VG-Wort Pixel

Englischer Pudding mit Rhabarber und Himbeeren

essen & trinken 4/2005
Englischer Pudding mit Rhabarber und Himbeeren
Foto: Heino Banderob
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 532 kcal, Kohlenhydrate: 88 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 15 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Rhabarber-Himbeer-Kompott

900

g g Rhabarber (am besten Himbeerrhabarber)

325

g g Zucker

450

g g Himbeeren (tiefgekühlt)

4

Blatt Blätter rote Gelatine

Zum Auslegen der Form

10

Milchbrötchen (350-400 g)

Vanillesahne

150

ml ml Schlagsahne

1

Pk. Pk. Vanillezucker

150

g g Schmand

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. 450 g Rhabarber putzen und fein würfeln. Mit Zucker und Himbeeren mischen. Unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Offen 8-10 Minuten kochen lassen. Dann durch ein Sieb streichen, 6 El des Pürees beiseite stellen. Restliches Püree zurück in den Topf geben.
  2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Restlichen Rhabarber putzen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden, zum Püree in den Topf geben, aufkochen und 5-7 Minuten kochen lassen, bis der Rhabarber weich ist, aber noch nicht zerfällt. Vom Herd ziehen, ausgedrückte Gelatine darin auflösen.
  3. Inzwischen die Milchbrötchen der Länge nach in ca. 1/2 cm dünne Scheiben schneiden. 6 Förmchen oder Tassen (à 200 ml Inhalt) am Boden und an den Seiten mit je 1 El vom beiseite gestellten Püree ausstreichen. Boden und Ränder passend mit den Brötchenscheiben auslegen.
  4. Rhabarberkompott in die Förmchen geben, mit Brötchenscheiben bedecken. Mit je 1 Schälchen und einem Glas (oder einer Dose) beschweren und über Nacht kalt stellen.
  5. Am nächsten Tag die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen und die Puddinge stürzen.
  6. Sahne und Vanillezucker halb steif schlagen. Schmand zugeben, kurz weiterschlagen und dazu servieren.