VG-Wort Pixel

Florentiner Rhabarbertorte

essen & trinken 4/2005
Florentiner Rhabarbertorte
Foto: Heino Banderob
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 583 kcal, Kohlenhydrate: 51 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 38 g

Zutaten

Für
12
Portionen

Rhabarberkompott

2

Blatt Blätter weiße Gelatine

3

Blatt Blätter rote Gelatine

750

g g Rhabarber (am besten Himbeerrhabarber)

120

g g Erdbeerkonfitüre

150

ml ml Orangensaft

Florentinerböden

250

g g Butter (weich)

225

g g Zucker

Mark von 1 Vanilleschote

Salz

2

Eigelb (Kl. M)

250

g g Mehl

120

ml ml Schlagsahne

30

g g rote Belegkirschen

40

g g Honig

100

g g Mandelkerne (in Stiften)

100

g g Mandelkerne (in Blättchen)

Mehl (zum Bearbeiten)

Fett (für die Form)

Sahne

300

ml ml Schlagsahne

2

Pk. Pk. Sahnefestiger

2

Pk. Pk. Vanillezucker

3

El El Orangenlikör

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Weiße und rote Gelatine zusammen in kaltem Wasser einweichen. Rhabarber putzen, in 2 cm breite Stücke schneiden. Konfitüre und Saft aufkochen. Rhabarber zugeben, zugedeckt 5-7 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis der Rhabarber weich ist, aber nicht zerfällt; dabei den Topf ab und zu schwenken. Rhabarber in eine Schüssel füllen, Gelatine ausdrücken, darin auflösen und kalt stellen, bis die Masse fest wird (dauert ca. 3 Stunden).
  2. Für den Mürbeteig 150 g Butter, 75 g Zucker, Vanillemark und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers glatt rühren. Eigelb kurz unterarbeiten. Mehl und 2 El Sahne kurz unterkneten, dann mit den Händen zusammen- kneten. In Folie gewickelt 90 Minuten kalt stellen.
  3. Für die Florentinermasse die Belegkirschen fein hacken. Restliche Butter, restlichen Zucker, Honig und restliche Sahne aufkochen und offen 1 Minute sprudelnd kochen lassen. Mandelstifte, Mandelblättchen und Belegkirschen zugeben, erneut kurz aufkochen. Im Topf beiseite stellen.
  4. Mürbeteig halbieren, eine Hälfte wieder kalt stellen. Die andere Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf 26 cm Ø ausrollen, in eine gefettete Springform (26 cm Ø) legen, mehrfach mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 10 Minuten vorbacken. Die Hälfte der Florentinermasse gleichmäßig darauf verteilen und weitere 11-12 Minuten backen, bis die Masse goldbraun ist. Etwas abkühlen lassen. Aus der Form lösen und, am besten noch lauwarm, in 12 gleich große Stücke teilen. Restlichen Mürbeteig und restliche Florentinermasse ebenso zu einem 2. Boden backen. In der Form abkühlen lassen.
  5. Kompott kurz vor dem Festwerden auf den Boden geben, mind. 2 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen. Sahne, Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Likör zugeben, kurz weiterschlagen. Kuchen aus der Form lösen, Sahne auf das Kompott streichen, Florentinerstücke darauf setzen. Sofort servieren.