VG-Wort Pixel

Spaghetti Carbonara

essen & trinken 3/2005
Spaghetti Carbonara
Foto: Stefan Thurmann
Carbonara ist ein Klassiker der italienischen Küche. Mit diesem Rezept gelingt sie im Handumdrehen und wird richtig lecker.
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 582 kcal, Kohlenhydrate: 69 g, Eiweiß: 28 g, Fett: 21 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Pancetta (italienischer luftgetrockneter Bauchspeck)

g g Parmesan

Eier (Kl. M)

g g Spaghetti

Salz


Zubereitung

  1. Pancetta in feine Streifen schneiden und in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze 1-2 Minuten knusprig braten. 30 g Parmesan fein reiben, 30 g fein hobeln. Den geriebenen Parmesan mit den Eiern in einer Schüssel verquirlen.
  2. Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, dann in einem Sieb abtropfen lassen, dabei 100 ml Nudelwasser auffangen. Spaghetti und Nudelwasser zum Pancetta in die Pfanne geben und 1 Minute kochen, danach in eine vorgewärmte Schüssel geben. Die Eiermischung sofort unterheben. Eiermischung und Nudeln sollen sich gut verbinden, die Eiermischung sollte sämig sein. Die Pasta auf vorgewärmte Teller geben, mit dem restlichen Käse bestreuen und sofort servieren.

Wenige Zutaten, cremiges Ergebnis

Das A und O für Carbonara sind frische, qualitativ hochwertige Zutaten: Guter Pancetta, also italienischer luftgetrockneter Bauchspeck, italienischer Hartkäse wie Pecorino oder Parmesan und Eier. Gemischt mit heißer Pasta wird daraus ein cremig-leckeres Gericht.

Kann man Carbonara wieder aufwärmen?

Im Kühlschrank gelagert können Sie Carbonara ohne Bedenken am nächsten Tag wieder erwärmen und essen. Einzig die Konsistenz der Sauce wird sich ändern, da durch die Hitze die Eier weiter stocken werden.

Weitere Ideen aus der italienischen Küche