VG-Wort Pixel

Fusilli mit Kaninchenragout

essen & trinken 3/2005
Fusilli mit Kaninchenragout
Foto: Stefan Thurmann
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 559 kcal, Kohlenhydrate: 57 g, Eiweiß: 39 g, Fett: 18 g

Zutaten

Für
4
Portionen

kg kg Kaninchenkeulen (ca. 500 g ausgelöstes Fleisch)

g g Zwiebeln

Knoblauchzehen

rote Paprikaschote (à 200 g)

gelbe Paprikaschote (à 200 g)

Stiel Stiele Thymian

g g Butter

Salz

Pfeffer

El El Fenchelsaat

ml ml Weißwein

ml ml Geflügelfond

g g geputzter gelber Löwenzahn

g g Fusilli-Nudeln

g g Strauchtomaten (klein)


Zubereitung

  1. Für das Ragout das Kaninchenfleisch von den Knochen lösen, dabei Knorpel, Fett und Sehnen entfernen. Kaninchenfleisch in 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln in feine Streifen schneiden, Knoblauch zerdrücken. Paprika vierteln, putzen und in 2 cm große Stücke schneiden. Den Strunk keilförmig aus den Tomaten schneiden, die Tomaten je nach Größe halbieren oder vierteln. Blätter von 6 Thymianstielen abzupfen und fein hacken.
  2. 30 g Butter in einem großen Topf schmelzen und das Kaninchenfleisch darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten braten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch herausnehmen und beiseite stellen. Im selben Topf Zwiebeln, Knoblauch und Fenchelsaat 2 Minuten dünsten. Mit Wein auffüllen und vollständig einkochen lassen. Fond und Fleisch zugeben und zugedeckt bei milder Hitze 40 Minuten leise kochen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit Paprika und Thymianblätter zugeben und leicht mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Löwenzahn grob zerschneiden. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, dann in einem Sieb abtropfen lassen, dabei 100 ml Nudelwasser auffangen. Restliche Butter, Tomaten, Löwenzahn, Nudeln und Nudelwasser zum Fleisch in den Topf geben und gut mischen. Nudeln auf vorgewärmte Teller geben und mit dem restlichen Thymian garnieren. Sofort servieren.