Boeuf Bourguignon

48
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 1.2 kg Rindfleisch zum Schmoren
  • 200 g geräucherter Speck
  • 300 g kleine Perlzwiebeln, ersatzw. Schalotten
  • 2 Zwiebeln
  • 30 g Mehl
  • 20 cl Gemüsebrühe oder Kalbsfond
  • 1 El Öl
  • 1 gestr. Tl Salz
  • etwas Pfeffer
  • Für die Marinade
  • 1 Flasche Rotwein z.B. Passetoutgrain
  • 1 Zwiebel
  • 3 Schalotten
  • 2 Zweige Thymian
  • 5 Stiele Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 El Öl
  • 20 zerstoßene Pfefferkörner
  • 200 g Champignons

Zeit

Arbeitszeit: 220 Min.
plus 12 Std. Marinierzeit, plus 3,5 Std. Kochzeit

Schwierigkeit

Kategorien

    Zubereitung
  • Rindfleisch am Vortag in ca. 6 cm große Stücke schneiden, in eine große Schüssel geben. Anschließend die in feine Scheiben geschnittenen Zwiebeln, Schalotten und grob gehackten Pfefferkörner zugeben, mit Wein, Öl und Marc de Bourgogne übergießen. Die Schüssel mit einem Teller oder Klarsichtfolie abdecken und das Fleisch unter mehrmaligem Wenden mindestens 12 Stunden marinieren. Am nächsten Tag wird die Marinade durch ein Sieb gefiltert, beiseite gestellt und das Fleisch trocken getupft.
  • Speckstückchen in einem Bräter goldbraun anbraten, 2 große, gewürfelte Zwiebeln zugeben, alles leicht bräunen lassen, alles aus dem Bräter nehmen.
  • Neues Öl in den Bräter geben, das Fleisch ca. 10 Minuten scharf anbraten. Zwiebeln und Speck zugeben, mit Mehl überstäuben, alles gut durchmischen.
  • Marinadenflüssigkeit, Lorbeer, Thymian und Petersilienstängel zugeben, einmal aufkochen lassen, dann die Hitze herunterschalten und bei geschlossenem Topf ca. 2 1/2 Std. leicht köcheln lassen.
  • Nach ca. 2 Std. Kochzeit 10 g Butter in eine Pfanne geben, die geschälten Perlzwiebeln oder Schalotten darin langsam bräunen lassen, bis sie gar sind. Herausnehmen und beiseite stellen.
  • Champignons waschen, trocknen und ebenfalls mit ca. 1O g Butter in einer heißen Pfanne anbraten, bis die ausgetretene Flüssigkeit verdampft ist, salzen, pfeffern. Bräter vom Herd nehmen, etwas ruhen lassen, anschließend die Sauce entfetten (am Besten geht das mit Küchenkrepp), evtl. nachsalzen und pfeffern.
  • Champignons und Zwiebelchen zugeben und alles noch einmal ca. 30 min. köcheln lassen.
  • Dieses Gericht schmeckt noch besser, wenn es aufgewärmt wurde, darum kann man es gut im Voraus vorbereiten.