Pudding-Apfelkuchen

68
Aus Für jeden Tag 10/2005
Kommentieren:
Pudding-Apfelkuchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 14 Portionen
  • Für 12-14 Stücke
  • 120 g zimmerwarme Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Eigelb (Kl. M)
  • 150 g Mehl
  • Salz
  • 1 kg Äpfel (z. B. Elstar)
  • 2 El Zitronensaft
  • 2 Pk. backfeste Puddingcreme (ohne Kochen, Vanillegeschmack)
  • 0.5 l Milch
  • 1 El Puderzucker

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Portion 215 kcal
Kohlenhydrate: 30 g
Eiweiß: 2 g
Fett: 9 g

Schwierigkeit

Kategorien

    Zubereitung
  • Für den Teig 100 g Butter, 50 g Zucker, Eigelb, Mehl und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers verkneten. In eine gefettete Springform (24 cm Ø) geben und mit bemehlten Händen fest andrücken, dabei am Rand etwas hochdrücken. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 10 Min. vorbacken.
  • Äpfel schälen, vierteln, entkernen und auf der runden Seite mit einem kleinen Messer längs dicht an dicht einschneiden. Äpfel mit Zitronensaft bestreichen. Puddingcreme mit Milch nach Packungsanweisung zubereiten. Creme auf den vorgebackenen Boden streichen. Mit den Äpfeln belegen.
  • Mit 30 g Zucker bestreuen. 20 g Butterflöckchen auf die Äpfel setzen. Weitere 40 Min. backen. In der Form vollständig abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren. Dazu passt Schlagsahne.