VG-Wort Pixel

Tims Rumtopf

Für jeden Tag 6/2005
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde 5-6 Monate

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Party, Getränke, Eingemachtes, Gewürze, Obst

Zutaten

Für
1
Portion

l l brauner Rum (54 %)

Folge 2 - Juli

g g Erbeeren (geputzt, reif, ganz)

g g Zucker

Zimtstangen

Rum ((54%) zum Auffüllen)

g g Süßkirschen

g g Sauerkirschen

g g Zucker

Vanilleschote (aufgeschlitzt)

Folge 3 - August

g g Pfirsiche (oder Nektarinen)

g g Zucker

Zimtstange

Rum ((54%) zum Auffüllen)

Folge 4: - September

g g Zwetschgen (oder Pflaumen)

g g Zucker

Zimtstange

Rum ((54%) zum Auffüllen)

Folge 5 - Oktober

g g Birnen (reif, aromatisch, aber fest; (z. B. Williams Christ))

g g Zucker

Vanilleschote (aufgeschlitzt)

Rum ((54%) zum Auffüllen)

Folge 1 - Juni

g g Erdbeeren (reif, fest)

g g Zucker

Zimtstangen


Zubereitung

  1. Regeln:Ein Gefäß aus Keramik oder Steingut (ca. 4-5 l Inhalt) mit Deckel eignet sich bestens als Behausung. Falls nicht vorhanden: Umwickeln Sie ein großes Glasgefäß mit Alufolie. Wichtig bei aller Art von Behältnissen ist die Lichtundurchlässigkeit, da die Früchte sonst mit der Zeit unschön verblassen.
  2. Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen - die alte Aschenputtel-Regel gilt auch für den Rumtopf: Seien Sie pingelig und verwenden Sie nur makelloses Obst ohne jegliche Druckstellen.
  3. Gönnen Sie Ihrem Rumtopf seinen persönlichen Kochlöffel - und zwar einen nagelneuen, der wirklich nur für Rumtopf-Zwecke zum Einsatz kommt.
  4. Wählen Sie den perfekten Standort: Kühl, dunkel und trocken gelagert, fühlt sich der Rumtopf am wohlsten - der Kühlschrank ist jedoch tabu.
  5. Zubereitung:Folge 1 - Juni: Erdbeeren waschen, putzen und trockentupfen. Die Früchte im Ganzen lassen, nur sehr große Beeren halbieren. Mit dem Zucker in das Gefäß schichten, Zimtstangen dazugeben und mit braunem Rum aufgießen, bis die Früchte ganz bedeckt sind. Vorsichtig umrühren. Falls die Beeren nach oben steigen, mit einem kleinen, sauberen Teller beschweren. Das Gefäß mit Deckel oder Folie verschließen und dem Rumtopf an einem kühlen und dunklen Ort Ruhe gönnen. Wichtig: alle paar Tage kontrollieren, ob die Früchte mit Rum bedeckt sind. Falls sie schon Flüssigkeit aufgesogen haben, entsprechend mit Rum auffüllen.
  6. Folge 2 - Juli: Süßkirschen und Sauerkirschen entsteinen. Mit Zucker und Vanilleschote auf die Erdbeeren im Rumtopf schichten. Dann mit Rum auffüllen, sodass die Früchte wieder bedeckt sind. Mit einem sauberen Kochlöffel umrühren, die Früchte mit einem Teller beschweren und weiterhin abgedeckt an einem dunklen, kühlen Ort ziehen lassen.
  7. Folge 3 - August: In diesem Monat kommen Nektarinen oder Pfirsiche dazu. Bei Pfirsichen die Früchte einritzen, in kochendes Wasser tauchen, abschrecken und die Haut abziehen. Bei Nektarinen kann die Haut dranbleiben. Früchte halbieren, entsteinen und grob würfeln. Mit Zucker (ab jetzt immer nur noch halb soviel wie Früchte) und Zimtstange zum Rumtopf geben. Mit Rum auffüllen, beschweren, kühl und dunkel aufbewahren.
  8. Folge 4 - September: Jetzt kommen Zwetschgen oder Pflaumen ins Spiel: waschen, halbieren, entsteinen und grob würfeln. Mit Zucker und Zimtstange zum Rumtopf geben, mit Rum auffüllen und an einem dunklen und kühlen Ort stellen.
  9. Folge 5 - Oktober: Der letzte Rumtopf-Eingriff: Birnen schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Mit Zucker und Vanilleschote zum Rumtopf geben. Erneut mit Rum auffüllen und 4 Wochen ziehen lassen. Nochmals mit Rum auffüllen. Am 1. Advent ist es dann endlich soweit: Es darf geschwelgt werden!