Salbei-Poularde mit Knoblauchsauce

3
Aus essen & trinken 4/1999
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 1 Poularde, etwa 2,2 kg, küchenfertig
  • 12 Salbeiblätter
  • 7 El Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchknollen, groß
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 ml Weißwein, trocken
  • 400 ml Geflügelfond

Zeit

Arbeitszeit: 120 Min.

Nährwert

Pro Portion 605 kcal
Kohlenhydrate: 10 g
Eiweiß: 55 g
Fett: 36 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Die Poularde waschen und trockentupfen. Die Brusthaut vorsichtig mit dem Finger vom Fleisch lösen. Je 3-4 mittelgroße Salbeiblätter unter die Haut jeder Brust schieben. Die Öffnung mit Holzstäbchen zustecken und kreuzweise mit Küchengarn zusammenbinden. Die Poularde mit 1 El Olivenöl einreiben, mit Salz und Pfeffer würzen und in einen Bräter legen.
  • Die Zwiebeln pellen und halbieren. Eine Knoblauchknolle ungepellt quer durchschneiden, die Zehen der zweiten Knolle pellen. Zwiebeln, gepellten und ungepellten Knoblauch, Lorbeer und restlichen Salbei in den Bräter geben. Das restliche Olivenöl stark erhitzen und über die Poularde gießen.
  • Die Poularde im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten 1 1/2 Stunden bei 220 Grad braten (Gas 3-4, Umluft 200 Grad). Nach 15 Minuten nach und nach den Wein und den Geflügelfond zugießen.
  • Die Poularde und die halbierte Knoblauchknolle nach Ende der Garzeit aus dem Bräter nehmen, auf eine Saftpfanne geben und im ausgeschalteten Backofen warm stellen.
  • Die Röststoffe im Bräter mit einem Pinsel vom Rand lösen. Salbei und Lorbeer entfernen. Den Bratfond mit den Knoblauchzehen in einen Topf geben und mit dem Schneidstab fein pürieren. Die Sauce aufkochen und eventuell mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Poularde auf einer großen, vorgewärmten Platte anrichten, mit der Knoblauchknolle und der Knoblauchsauce servieren. Dazu passen knuspriges Baguette oder kräftiges, dunkles Landbrot.
Salbei-Poularde mit Knoblauchsauce