VG-Wort Pixel

Rotes Curryhühnchen mit Bambussprossen

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 30 Minuten ohne Herstellung der Currypaste

Schwierigkeit

einfach

Zutaten

Für
4
Portionen
1

l l Kokosmilch

500

g g Hähnchenbrustfilet (ohne Haut)

2

El El Fischsauce

1

El El Zucker

300

g g Bambussprossen abgespült, geschnitten

5

Kaffirlimettenblätter, zerpflückt (Asialaden)

2

rote Chilis, entkernt u.klein geschnitten

10

Thai-Basilikumblätter (Asia-Laden)

10

Minzblätter zum garnieren

Für die rote Currypaste

12

rote Chilischoten (ohne Kerne)

4

Schalotten (in feinen Würfeln)

2

Knoblauchzehen (gehackt)

1

El El Galgantwurzel, gehackt (Asialaden)

2

Zitronengrasstengel, gehackt (Asialaden)

4

Korianderwurzeln

10

schwarze Pfefferkörner

1

Tl Tl Koriandersaat

1

Prise Prisen Zimt (gemahlen)

1

Tl Tl Shrimpspaste (Asialaden)

1

Tl Tl Salz

2

El El Öl

Zubereitung

  1. Für die rote Currypaste geben sie alle Zutaten, ausser Öl in einen grossen Mörser (evtl. Mixer) und zermahlen diese, bis eine glatte Paste entsteht.
  2. Nach und nach das Öl dazugeben und gut einrühren. Die Paste in ein Glasgefäss füllen und in den Kühlschrank stellen.
  3. In einem grossen, schweren Kochtopf die Hälfte der Kokosmilch aufkochen, bis sie zu flocken beginnt. 2 gr. EL Currypaste hinzugeben und einige Minuten mitkochen lassen.
  4. Das gewürfelte Hähnchenfleisch, Fischsauce, und den Zucker dazugeben. 3 - 5 Minuten braten, bis sich das Fleisch farblich verändert. Ständig rühren, klebt sonst an!
  5. Restliche Kokosmilch, Bambussprossen und die zerpflückten Limonenblätter dazugeben und erneut zum Kochen bringen. Eventuell nachwürzen.
  6. Mit dem gehackten Chili, Basilikum und den Minzblättern garnieren.
  7. Dazu passt Thai-Duftreis.