VG-Wort Pixel

Ricotta-Rhabarber-Tarte

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 30 Minuten 30 Min.

Schwierigkeit

einfach

Zutaten

Für
12
Portionen

Teig

200

g g Vollkonrnmehl

125

g g Margarine

75

g g brauner Zucker

1

Ei

1

Prise Prisen Salz

1

Tl Tl geriebene Zitronenschale (unbehandelt)

Füllung und Belag

200

g g Ricotta

250

ml ml Schlagcreme Vanille (z.B. Rama)

2

Eigelb

2

Tl Tl geriebene Zitronenschale (unbehandelt)

2

El El Speisestärke

3

El El Puderzucker

200

g g Rhababer (geputzt und geschnitten)

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Margarine, Zucker, Ei, Salz und Zitronenschale mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig kneten, eventuell 2 bis 3 Esslöffel kaltes Wasser dazu geben. Teig in eine gefettete Tarte- oder Springform drücken, dabei einen etwa 3 cm hohen Rand formen und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 10 Minuten vorbacken.
  3. Ricotta, Schlagcreme, Eigelb und Zitronenschale mit dem Handquirler aufschlagen. Speisestärke und 2 EL Puderzucker darüber sieben und unterrühren.
  4. Rhabarber schälen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Unter die Masse heben und alles auf den Tarteboden streichen.
  5. Im Backofen bei 200 °C ca. 35 Minuten fertig backen und mit Puderzucker bestäubt servieren.