VG-Wort Pixel

Weihnachtsgans

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 5 Stunden Backofen auf 240° C vorheizen und Gans ca. 40 Minuten braten. Bei 170° C ca. 4 Stunden braten.

Schwierigkeit

einfach

Zutaten

Für
6
Portionen
1

Gans ca. 5 kg

1

Bund Bund Thymianblättchen abgezupft

4

Zweig Zweige Rosmarin

1

Bund Bund Beifuß

6

El El Ölivenöl

1

Bund Bund Suppengrün

3

St. St. Äpfel

4

St. St. Zwiebeln

2

St. St. Petersilienwurzeln

6

St. St. Knoblauchzehen (angedrückt)

2

St. St. Lorbeeblätter

4

St. St. Nelkenköpfe

2

St. St. Chilischoten (getrocknet)

5

St. St. Wacholderbeeren (angedrückt)

5

St. St. Pimentkörner (angedrückt)

1

El El Pfefferkörner, schwarz

2

El El Tomatenmark

1

Flasche Flaschen Rotwein (z. B. Merlot)

2

Gänsefond (Glas)

1

Tl Tl Aceto balsamico

Saucenbinder für dunkle Saucen

Crème fraîche

Sahne

Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Gans unter fließendem Wasser abspülen und abtupfen. Innereien ebenfalls säubern. Das Herz und den Magen entsprechend putzen und später mit auf das tiefe Blech geben. Die Gänseleber putzen und nach Belieben evtl. in Butter braten und als Zwischen–Snack reichen. Thymianblätter von den Stielen zupfen. Thymianblätter mit 4 EL Öl mischen. Die Gans innen salzen und pfeffern. Einen Apfel und eine Zwiebel grob zerkleinern und mit einem Teil des Beifußes in das Innere der Gans geben. Die Gans an der offenen Stelle wie einen Schnürschuh mit einem Fleischerfaden verschließen. Nun die Gans mit dem Thymian/Öl-Gemisch einreiben, salzen und pfeffern.
  2. Den Backofen auf 240° C vorheizen. Die Gans vorsichtig anstechen, damit das Fett ausbraten kann. Dabei darauf achten, dass das Fleisch nicht verletzt wird. Wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist, die Gans in den Backofen schieben. Auf der untersten Schiene ein flaches Backblech einschieben und über diesem Backblech (also eine Schiene höher) auf einem Rost mit der Burst nach unten die Gans einschieben. Auf das Backblech ca. 1 Glas Wasser geben. Die Gans 40 Minuten bei dieser Temperatur braten lassen.
  3. Das Suppengrün und die restlichen Gemüse putzen und zerkleinern. Alles zusammen mit den Gewürzen, Kräutern und Tomatenmark auf die Saftpfanne geben. Das flache Backblech entfernen und den Inhalt entsorgen (ausgebratenes Fett). Stattdessen das Blech mit dem Gemüse einsetzen. Die Temperatur des Backofens auf 170° C drosseln. Die Gans jetzt auf den Rücken drehen.
  4. Einen Teil des Rotweines und ein Glas Gänsefond in die Saftpfanne geben. Den restlichen Rotwein mit dem Fond mischen und damit die Gans regelmäßig alle 30 Minuten begießen.
  5. In der letzten Stunde die Gans nochmals drehen, damit auch der Rücken gebräunt wird.
  6. Bei einem Gewicht von ca. 5 – 5,5 kg benötigt die Gans bei 170° C ca. 4 Stunden. Nach dieser Zeit die Saftpfanne aus dem Ofen nehmen (das flache Blech unterstellen). Die Gans im ausgeschalteten Backofen warm halten. Die Gemüse und den Bratenfond durch ein Sieb in einen Topf gießen. Den Fond sorgfältig entfetten. Danach den Fond etwas einkochen lassen. Sauce mit Saucenbinder binden und die Sauce ggf. mit etwas Balsamico, Sahne/Créme fraîche, Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Die Gans aus dem Backofen nehmen und tranchieren. Eine Gans benötigt pro Kilogramm etwas ca. eine Stunde bei o.g. Temperaturen. Garprobe: Nach o. g. Garzeit in die Keulen stechen. Bleibt der Fleischsaft klar, ist die Gans gar.