VG-Wort Pixel

Tortilla (vier Variationen)

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock

Zutaten

Für
4
Portionen

Tortilla (s. Basisrezept)

Frisches Gemüse - oder

Kräuter der Saison - oder

frische Sardinen - oder

Chorizo-Würstchen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Als Basis eine Eimasse aus Kartoffeln und Eiern herstellen. wie im Basisrezept beschrieben.
  2. Für die Tortilla mit Gemüse: Frisches Gemüse (was der Garten hergibt) in kleine Stücke schneiden und im Olivenöl garen. Mit in die Ei-Kartoffel-Masse geben. In eine schwere Pfanne geben und bedeckt bei geringer Hitze stocken lassen. Unter dem Grill auf der mittleren Schiene im Backofen kurz überbacken.
  3. Für die Kräuter-Tortilla: Kräuter der Saison klein schneiden und in die Ei-Kartoffelmasse geben. Wie oben beschrieben garen.
  4. Für die Tortilla mit Sardinen: Die frischen Sardinen filetieren und abspülen. Mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Ei-Kartoffel-Masse in eine gefettete schwere Pfanne geben, die Sardinenfilets sternförmig darauf verteilen und wie beschrieben garen. Ergibt acht Tortenstücke. Auf jedem Tortenstück sollte ein Sardinenfilet liegen.
  5. Für die Tortilla mit Chorizo: Die Chorizo-Würstchen in dünne Scheiben schneiden. Die Ei-Kartoffel-Masse in eine gefettete schwere Pfanne geben, Chorizoscheiben darauf verteilen und wie beschrieben garen.
  6. Der eizige wichtige Trick: Zuerst die Zutaten garen, dann unter die Eimasse heben. Nie umgekehrt die Eimasse über den Pfanneninhalt schütten. Denn dann setzt es an.
  7. Die Tortilla wird wie ein Kuchen in Tortenstücke geschnitten und warm oder kalt serviert. Dazu paßt stilecht ein klassischer Vino Tinto.