VG-Wort Pixel

Thai Garnelensuppe mit Kokos

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 280 kcal,

Zutaten

Für
4
Portionen
1

St. St. Ingwer (ca. 3 cm)

1

St. St. frische rote Chilischote

1

Stange Stangen Zitronengras

1

El El Sojaöl

1

Tl Tl rote Currypaste

1

Dose Dosen Kokosmilch

750

ml ml Wasser

Saft einer Limette

3

El El Fischsauce bzw. -fond

100

g g Champignons (möglichst klein)

300

g g Garnelen (roh)

1

Zweig Zweige Thai-Basilikum

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Ingwer schälen und fein hacken. Chilischote waschen, längs aufschlitzen, entkernen und in schmale Ringe schneiden. ACHTUNG: dabei am besten Einmalhandschuhe tragen oder sich danach äußerst gründlich Hände waschen und nicht in die Augen fassen, denn dies könnte durch die ätherischen Öle recht schmerzhaft werden! Zitronengras abbrausen und klein schneiden.
  2. Sojaöl in einem breiten Topf erhitzen und Zitronengras mit Ingwer und Chili kurz darin andünsten, dabei die Currypaste unterrühren. Mit der Kokosmilch und dem Wasser aufgießen, aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Inzwischen die Champignons putzen und abbrausen, ggf. vierteln. Pilze mit Limettensaft und der Fischsauce in den Topf geben und 20 Minuten köcheln lassen. Garnelen so schälen, dass der Schwanz noch dran ist, dann am Rücken entlang aufschlitzen und den Darm entfernen.
  4. Die Garnelen in der Suppe bei sehr milder Hitze für 10 Minuten gar ziehen lassen. Das Thaibasilikum abbrausen, abzupfen und zum Schluss untermischen.