VG-Wort Pixel

Selleries Osterlamm

Selleries Osterlamm
Foto: Smia
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
2
Stücke

g g Butter

g g Zucker

Prise Prisen Salz

Eier

El El Rum

Pk. Pk. Vanillezucker

Pk. Pk. Backpulver

g g Speisestärke

g g Mehl

etwas etwas Butter und Grieß für die Formen


Zubereitung

  1. Butter schaumig rühren, Salz, Zucker und Vanillezucker zugeben. Wenn alles zu einer weißen Creme verrührt ist, stückweise die Eier zugeben, Rum zufügen. Nun Mehl und Speisestärke mischen und das Gemisch löffelweise zugeben. Die letzten Löffel vor Zugabe mit dem Backpulver vermischen und dies zügig unterrühren. Ggf. kann je nach Größe der Eier noch etwas Milch nötig sein. Der Teig hat eine etwas festere Konsistenz als ein normaler Rührteig. Die Teigmenge ist optimiert für 2 Lämmer, da Hasen etwas kleiner sind, sollten Teigreste in Muffinformen abgebacken oder die Mehlmenge entsprechend reduziert werden.
  2. Teig in die zuvor ausgebutterten und gut gebröselten Lamm- oder Hasenformen geben, diese jedoch nur zu knapp 2/3 füllen. Vorsicht, der Teig geht sehr auf und würde beim Überlaufen der Form unangenehm am Außenrand verbrennen. Auf unterer Schiene auf dem Blech (sicherer Stand der Form!) bei ca. 160 Grad ca. 30-40 Minuten backen (hängt ab vom Material der Form). Das Lamm ist fertig, wenn der Boden des Lamms gut braun ist und die Stäbchenprobe erfolgreich war.
  3. Lamm in der Form weitestgehend auskühlen lassen, dann vorsichtig herauslösen, Boden als Standfläche gerade schneiden. Das Lamm kann fertig ausgekühlt mit Schokoglasur, Zitronenglasur oder auch einfach nur Puderzucker weiter verziert werden. Soll es erst in einigen Tagen verzehrt werden, empfiehlt es sich, es gut in Klarsichtfolie eingeschlagen aufzubewahren und erst vor dem Verzehr zu dekorieren. So zieht es schön durch und bleibt saftig und aromatisch. Uns schmeckt es etwas durchgezogen besser, daher backen wir die Lämmer mindestens 2 Tage vor dem Verzehr.