VG-Wort Pixel

Quitten-Konfekt (Quittenbrot)

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 45 Minuten plus 8 bis 10 Stunden Trockenzeit

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
1
Blech
200

g g Quitten (mit Schale, ausgekocht)

200

g g Zucker

nach Bedarf etwas Weißwein

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die gekochten Quitten mit den Schalen durch ein Sieb streichen. Das Quittenmus abwiegen, dann in einen Topf geben. Mit der gleichen Menge Zucker vermischen und unter ständigem Rühren 15 bis 20 min. kochen. Der Zucker muss sich vollständig auflösen.
  2. Ist die Mischung dicker als normales Apfelmus, noch ein wenig Wasser oder Weißwein unterrühren. Ist es dünner, noch etwas einkochen lassen.
  3. Den Backofen auf 150 °C vorheitzen. Ein Backblech mit Alufolie auslegen und das Quittenmus gleichmäßig draufstreichen. Es sollte 1 cm hoch sein. Das Blech in den Ofen schieben, die Ofentür leicht geöffnet lassen. Dazu einen Kochlöffel zwischen Tür und Ofen klemmen.
  4. Das Quittenbrot langsam trocknen lassen. Hin und wieder kontrollieren. Nach etwa drei Stunden den Ofen ausschalten. Das Quittenbrot möglichst erst am nächsten Tag aus dem Ofen nehmen und nach Belieben in Streifen, Rechtecke, Quadrate oder Rauten schneiden. Es lässt sich längere Zeit aufbewahren, wenn man die Stücke in Einmach- oder Hagelzucker wendet und in eine Blechdose legt.
  5. Als besonders feines Konfekt kann man das Quittenbrot anbieten, wenn man es mit Kuvertüre überzieht und auf Backpapier trocknen lässt.