VG-Wort Pixel

Kaninchen an Pfifferlingen

Kaninchen an Pfifferlingen
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
2
Portionen

Kaninchenkeulen

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

El El Öl

Zwiebel

Knoblauchzehe

Lorbeerblatt

Tl Tl edelsüßes Paprikapulver

Safranfäden nach Gusto (nicht knapsen)

ml ml tr. Manzanilla

g g Sultaninen

ml ml Geflügelbrühe

glatte Petersilie (gehackt)

g g Pfifferlinge

Zwiebel (gehackt)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Kaninchenkeulen rundherum salzen, pfeffern, in Mehl wenden und in einem Bräter in Öl kräftig anbraten. Inzwischen die Zwiebel und den Knoblauch klein hacken. Zu den Keulen geben und weitere 2 min. anbraten.
  2. Lorbeerblatt, Paprikapulver und Safran dazugeben und mit dem Manzanilla ablöschen. Sultaninen und Geflügelbrühe dazugeben, aufkochen und zugedeckt bei mittl. Hitze ca. 50 min. sanft köcheln lassen.
  3. Währenddessen die Pilze putzen (ich benutze immer noch die Pilzbürste, da sie dann trocken bleiben ), die Großen halbieren. Als erstes die geh. Zwiebel glasig dünsten, Pilze dazugeben und braten. Nicht mehr kochen! Dann erst die geh. Petersilie daruntergeben.
  4. Am Ende der Garzeit der Keulen diese mit Salz und Pfeffer würzen und ebenfalls mit reichlich geh. glatter Petersilie bestreuen. Dazu passt kräftiges Graubrot.