VG-Wort Pixel

Zitronentarte Iris

Zitronentarte Iris
Fertig in 35 Minuten plus 1 Stunde Ruhezeit für den Teig und 55 Minuten Backzeit.

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
1
Portion
250

g g Mehl

270

g g brauner Zucker

125

g g Butter (kalt)

3

Naturzitronen

1

Tl Tl gemahlene Vanillestange, es reicht auch ein halber Tl

6

Eier

125

g g Sahne

Hülsenfrüchte (zum Blindbacken)

Optional: etwas Puderzucker

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Teig: Mehl, 70 g Zucker, Butter, ein Eigelb, Vanille, abgeriebene Schale einer halben Zitrone und einen Esslöffel kaltes Wasser in einer Küchenmaschine zu einem Teig verkneten.
  2. Teig eine Stunde in Frappan eingeschlagen im Butterfach des Kühlschrankes ruhen lassen.
  3. Teig mit etwas Mehl ausrollen und damit eine gefettete und bemehlte Tarteform oder eine Springform (28 cm) auskleiden. Form zurück in den Kühlschrank stellen.
  4. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  5. Für die Füllung: Vier Eier und ein Eigelb mit dem restlichen Zucker sehr schaumig schlagen (geht besser in einer Küchenmaschine).
  6. Zwischenzeitlich den Boden der Tarteform mit Backpapier und mit Hülsenfrüchten belegen, in den Ofen schieben und auf mittlerer Schiene 10 Minuten blindbacken. Während des Blindbackens die Füllung weiter vorbereiten.
  7. Für die Füllung: Von eineinhalb weiteren Zitronen die Schale fein abreiben und den Saft aller Zitronen auspressen. Sahne schlagen.
  8. Zitronensaft und Schale sehr kurz in den Ei-Zucker-Schaum einrühren, dabei wird er dann wieder flüssiger, er soll aber möglichst schaumig bleiben. Sofort danach Sahne unter die Masse heben.
  9. Die Tarte aus dem Ofen holen, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen, sofort die Zitronenfüllung hineingießen und bei 160 Grad Umluft (oder 180 Grad konventionell) etwa 45 Minuten backen bis die Füllung fest ist.
  10. Optional: Sofort nach Ende der Backzeit mit etwas Puderzucker bestäuben und kurz unterm Grill überschmelzen lassen.
  11. Zu beachten: Man hat am Ende zwei Eiweiß übrig.