VG-Wort Pixel

Lamm-Medaillons in Holunder-Kirschsauce mit Topfenknödeln

Lamm-Medaillons in Holunder-Kirschsauce mit Topfenknödeln
Fertig in 45 Minuten plus 30 Minuten Ruhezeit

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
4
Portionen
600

g g Lammrücken (à 150 g, ausgelöst)

100

ml ml Lammfond oder Hühnerbrühe

150

ml ml Holunderbeersaft (ungesüßt)

120

g g Kirschen

2

cl cl Holunderblütenessig o. Balsamico

1

Tl Tl Schokoladenraspeln zartbitter

2

Zweig Zweige Rosmarin, Puderzucker - evtl. rosa Pfefferbeeren

Salz

Pfeffer

Olivenöl

20

g g Butter

Zitronen- und Orangenschale

TOPFENKNÖDEL

500

g g Magerquark (abgetropft) o. Schichtkäse

2

Eier

30

g g Speisestärke

50

g g Hartweizengrieß

3

El El Petersilie (ersatzweise Kräuter)

1

Zitrone, Abrieb

Salz

weißer Pfeffer (frisch gemahlen)

Muskat

evtl. etwas Semmelbrösel und Sesamsaat


Zubereitung

  1. Ausgelösten Lammrücken in Medaillons schneiden und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
  2. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Rosmarinzweige hinzugeben, die Medaillons beidseitig scharf anbraten, herausnehmen und im Backrohr bei 90 Grad ca. 15 Minuten warm stellen.
  3. Ein Stück Butter in der gleichen Pfanne erhitzen, etwas Puderzucker darüber streuen, leicht karamellisieren lassen und die Kirschen hinzugeben und dann mit Essig ablöschen. Die Rosmarinzweige entfernen.
  4. Die Brühe und den Holundersaft mit der Schokolade dazugeben. Die Medaillons mit einem Stück Zitronen- und Orangenschale und evtl. den rosa Pfefferbeeren beigeben und kurz erhitzen.
  5. Mit kalter Butter die Sauce aufmontieren und sie mit dem Lamm und den Topfenknödeln servieren.
  6. TOPFENKNÖDEL: Magerquark auf einem Haarsieb sehr gut abtropfen lassen. Den Quark oder den trockenen Schichtkäse mit den Eiern, Gewürzen, Kräutern, Stärkemehl und Hartweizengrieß gut vermengen. Wenn die Masse zu weich sein sollte, noch etwas Semmelbrösel einarbeiten.
  7. Quarkmasse abgedeckt etwa eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Mit nassen Händen mittelgroße Knödel formen und sie in siedendes Salzwasser einlegen. Hitze etwas zurücknehmen und die Knödel 15-20 Minuten garziehen lassen.
  8. Wer will, kann die Knödel noch feucht in Sesamsaat wenden. Siehe Foto Nr. 2