VG-Wort Pixel

Selleries selbstgemachte Kakao-Chili-Nudeln

Selleries selbstgemachte Kakao-Chili-Nudeln
Fertig in 1 Stunde plus Ruhezeit

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
4
Portionen
350

g g Mehl (ersatzweise original italienischen Nudelgries)

3

Eier Klasse M

1

Tl Tl Salz

1

El El mildes, geschmacksarmes Öl, z.B. Sonnenblume

2

El El Kakao

0.5

Tl Tl fein gemahlenes Chilipulver

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Teig zubereiten: Mehl fein sieben, Salz, Eier und Öl, sowie Kakao und Chili zugeben und zu einem Teig verkneten. Die Konsistenz ist richtig, wenn der Teig gerade so zusammen hält. Je nach Größe der Eier muss ggf. etwas Mehl oder Wasser zugegeben werden, bis die Teigkonsistenz stimmt.
  2. Konsistenz und Ruhe: Der Teig ist direkt nach dem Kneten sehr fest und ledrig, darf auf keinen Fall kleben. Den fertigen Teig in Klarsichtfolie einschlagen und an einem kühlen Ort ruhen lassen. Mehlteig muss mindestens 1/2 Stunde ruhen. Grießteig braucht wesentlich länger, ca. 4 Stunden. Der Teig kann frühestens weiterverarbeitet werden, wenn er geschmeidig geworden ist. Beide Teige können auch am Vortag zubereitet werden und über Nacht im Kühlschrank ruhen.
  3. Weiterverarbeitung: Teig mit der Nudelmaschine oder dem Wellholz auf die gewünschte Dicke ausrollen. Wer keine Nudelmaschine hat, kann dennoch gut Tagliatelle und gefüllte Teigtaschen machen. Für Tagliatelle die Teigbahn locker aufrollen und mit dem Messer gleichmäßige Ringe von der Rolle schneiden. Für Ravioli und Co. mit dem Teigrad arbeiten. Grießteig benötigt etwas Wasser zum zusammenkleben, Mehlteig hält auch gut ohne.
  4. Kochzeit: Frische Nudeln in sprudelnd kochendem Salzwasser garen. Je nach Dicke der Teigplatte und der Nudeln, für Spagetti ca. 2-3 Minuten, für Tagliatelle 3-4 Minuten, für gefüllte Taschen je nach Füllung 6-10 Minuten.
  5. Unterschiede der Variationsmöglichkeiten: Grießteig hat mehr Biss, eignet sich daher gut für Spaghetti und Tagliatelle. Mehlteig ist feiner, zarter und gut für gefüllte Pasta geeignet.