VG-Wort Pixel

Bananen-Cookies

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
50
Stücke

g g Mandeln (geschält, gemahlen) oder Macadamianüsse

g g Bananenchips

kleine Bananen (geschält ca. 300 g)

El El Zitronensaft

Eiweiß (Kl. M)

Salz

g g Zucker

g g Halbbitterkuvertüre

g g Vollmilch-Kuchenglasur

nach Belieben nach Belieben Kokosraspel (ersatzweise gehackte Pistazien)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Bananenchips sehr fein mahlen. Bananen schälen, in Scheiben schneiden, sofort mit Zitronensaft mischen und fein pürieren.
  2. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen, bis er im Schnee gelöst ist und der Eischnee fest ist und glänzt. Bananenpüree, gemahlene Mandeln und Bananenchips mit einem Drittel des Eischnees vermischen - den Rest des Eischnees behutsam unterheben.
  3. Die Masse in einen Spritzbeutel mit einer großen Lochtülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Wer will kann auch Backoblaten verwenden.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad (Gas 1-2, Umluft 12-14 Minuten bei 150 Grad) auf der 2. Einschubleiste von unten mit 15-18 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.
  5. Kuvertüre und Kuchenglasur hacken, zusammen über einem heißen Wasserbad auflösen. Ein Abtropfgitter mit Backpapier unterlegt auf die Arbeitsfläche stellen.
  6. Die Cookies mit der Oberseite in die Schokolade tauchen, auf das Gitter setzen und eventuell mit frischen oder getrockneten Kokosraspeln oder gehackten Pistazien garnieren und trocknen lassen.