Berliner Eisbein mit Sauerkraut und Erbspüree

39
Von trucker66
Kommentieren:
Berliner Eisbein mit Sauerkraut und Erbspüree
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 4 Schinken-Eisbeine (gepökelt) ca. 1,2 kg
  • 6 Lorbeerblätter
  • 10 Wacholderbeeren (angedrückt)
  • 15 Pimentkörner
  • 1 Bund Suppengrün
  • 20 Pfefferkörner(weiß),
  • 1 kg frisches Sauerkraut
  • 5 Zwiebeln
  • 1 Prise Zucker
  • 300 g grüne Erbsen
  • 3 El Schweineschmalz
  • 4 El Gemüsebrühe (Instant)
  • 250 g Schinkenwürfel

Zeit

Arbeitszeit: 150 Min.

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Die Zwiebeln abziehen. 2 davon in Spalten schneiden. Das Suppengrün putzen und grob zerkleinern, mit den Zwiebelspalten und den gesäuberten Eisbeinen in einen großen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken.
  • 10 Pimentkörner, 6 Wacholderbeeren und die Pfefferkörner in ein Teesieb geben und mit 4 Lorbeerblätter zu dem Eisbein geben. Alles langsam zum Kochen bringen. Öfter abschäumen. Gemüsebrühe einstreuen, je nach Größe ca. 60-120 min. garen, nur leicht kochen lassen.
  • Das Sauerkraut leicht zerpflücken. 1 Zwiebel in kleine Würfel schneiden und im Schmalz glasig dünsten, Sauerkraut zufügen. Kurz anbraten und mit Eisbeinbrühe ablöschen. Restlichen Lorbeer, Piment und Wacholderbeeren zugeben. Mit Zucker würzen und bei milder Hitze garziehen lassen. Das Sauerkraut sollte noch "Biss "haben und relativ trocken sein.
  • Die Erbsen mit etwas Eisbeinbrühe gar kochen. Durch ein Sieb oder die Flotte Lotte passieren, zurück in den Topf geben und zu einem cremigen Brei einkochen.
  • Restliche Zwiebeln halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Mit der Hälfte des Schinkens im Schmalz rösten. Restlichen Schinken braten und zum Sauerkraut geben und unterheben.
  • Das Sauerkraut auf Tellern anrichten, jeweils ein Eisbein daraufsetzen und das Erbspüree daneben anrichten. Die Schinken-Zwiebelmischung auf dem Erbspüree verteilen. BON appétit!
nach oben