VG-Wort Pixel

Tempura mit Garnelen und Lauchzwiebeln

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 30 Minuten plus Kühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Alkohol, Schalen- und Krustentiere, Raffiniert, Party, Japanisch, Vorspeise, Beilage, Fingerfood - Snack, Frittiertes, Eier, Gemüse, Getreide, Gewürze, Meeresfrüchte

Zutaten

Für
4
Portionen
150

g g Garnelen (roh mit Schale)

200

g g Frühlingszwiebeln

50

g g Mitsuba (japanisches Würzkraut), ersatzweise glatte Petersilie

0.5

Tl Tl Backpulver

100

g g Mehl

1

Ei

70

ml ml Eiswasser

Öl (zum Frittieren)

100

g g Daikon (japanischer Rettich), ersatzweise weißer Rettich, frisch gerieben

1

St. St. Ingwer (ca. 3 cm, frisch gerieben)

für die Sauce (Tentsuyu):

100

ml ml japanische Sojasauce

2

El El weißer Zucker

50

ml ml Mirin (süßer japanischer Reiswein zum Kochen)

200

ml ml Wasser

15

g g Bonito-Flocken (getrocknete Fischflocken, Asialaden)

etwas Dashi (japanischer Fond aus Bonitoflocken und Algen) zum Verdünnen

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Tentsuyu (Tempura-Sauce) vorbereiten: Alle Zutaten bis auf den Dashi in einem kleinen Topf erhitzen und drei Minuten ziehen lassen. Abkühlen lassen und durch ein Sieb geben, die Bonitoflocken im Sieb dabei leicht ausdrücken. Nach Geschmack mit Dashi verdünnen. Zur Seite stellen.
  2. Die Garnelen schälen, vom Darm und Schwanz befreien und vierteln. Frühlingszwiebeln waschen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Die Mitsuba- bzw. Petersilienblätter grob zerpflücken. Alle Zutaten für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. Backpulver und Mehl in eine Schüssel sieben. 2 El der Mehlmischung in eine zweite Schüssel geben und die Zutaten aus dem Kühlschrank darin wenden, so dass sie gut mit dem Mehl bestäubt sind. Die Zutaten mit dem Löffel gut in die Schüssel drücken.
  4. Tempurateig: Das Ei verquirlen, 70 g Eiswasser dazugeben und mit der restlichen Mehlmischung verrühren.
  5. Die Garnelen-Lauch-Kräuter-Mischung vierteln und zu je einer Kugel formen. Jede Kugel vorsichtig auf je eine leicht eingeölte Untertasse drücken, so dass sich runde Portionen ergeben.
  6. Ausreichend Öl in einem Wok (oder in einer tiefen Pfanne) auf 170 Grad erhitzen. Nun je ein Viertel des Tempurateigs über jede Garnelen-Lauch-Portion gießen und die Portionen rasch hintereinander ins heiße Öl geben. Die Portionen müssen auf einmal frittiert werden, damit man sie heiß servieren kann. Frittieren, bis sie leicht goldgelb sind, dabei einmal wenden.
  7. Das Tempura mit der Tentsuyu-Sauce, geriebenem Daikon und Ingwer servieren.