VG-Wort Pixel

Brasato al Barolo

Brasato al Barolo
Fertig in 3 Stunden 30 Minuten plus eine Nacht im Kühlschrank zum Marinieren

Schwierigkeit

einfach

Zutaten

Für
8
Portionen
1.5

kg kg Rindfleisch zum Schmoren

1

Flasche Flaschen Barolo

125

g g Karotten

250

g g Stangensellerie

2

Zwiebeln

2

Lorbeerblätter

1

St. St. Zimtstangen

3

Gewürznelken

4

Wacholderbeeren

1

Tl Tl Pfefferkörner

1

Zweig Zweige Thymian, ersatzweise 1 Tl getrocknete Thymianblättchen

2

El El Butter

3

El El Olivenöl (extra vergine)

Salz

Zubereitung

  1. Man öffne die Flasche und genehmige sich einen "wönzigen" Schluck!
  2. Karotten, Zwiebeln und Stangensellerie in grobe Stücke schneiden. Das Fleisch in eine Schüssel legen, dann das Gemüse und alle Gewürze (bis auf das Salz) hinzufügen. Den Barolo darübergießen (das Fleisch sollte ganz von dem Wein bedeckt sein), und die Schüssel abdecken. Über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  3. Am folgenden Tag das Fleisch aus der Schüssel heben und gut trockentupfen. Olivenöl und Butter in einem Bräter erhitzen und das Fleisch von allen Seiten gut anbraten und salzen.
  4. Das Gemüse abgießen, dabei den Wein auffangen. Zunächst das Gemüse mit in den Bräter geben und kurz anrösten. Salzen. Dann mit dem Wein auffüllen und den Braten zugedeckt ca. 3 Stunden schmoren lassen. Man kann den Braten auch in dem auf 180 Grad vorgeheizten Ofen garen.
  5. Nach drei Stunden den Braten aus der Sauce heben und warmstellen. Die Sauce durch ein Sieb streichen und ein paar Minuten einkochen lassen und abschmecken. Eventuell mit Saucenbinder oder eiskalten Butterflöckchen eindicken. Alternativ kann man etwas von dem Gemüse pürieren und in die Sauce rühren. Dazu passen Gnocchi di Polenta (siehe Rezept). ...und natürlich ein guter Barolo!