VG-Wort Pixel

Geflügelravioli mit Morchelrahm

Geflügelravioli mit Morchelrahm
Fertig in 2 Stunden plus 1 Stunde Ruhezeit für den Teig

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
4
Portionen

g g Blattspinat TK ganz fein gehackt

g g Mehl ( am besten Hartweizenmehl)

Eier

Salz

Olivenöl

Schalotte (in feinen Würfeln)

Bund Bund glatte Petersilie (fein gehackt)

Möhre fein gehackt

Staudensellerie fein gehackt

Stange Stangen Lauch (in feinste Ringe geschnitten)

g g Hühnerbrüste

Butter

g g Kerbel

El El Crème fraîche

Eigelb

weißer Pfeffer

g g getrocknete Spitzmorcheln

ml ml Schlagsahne

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Morcheln in lauwarmem Wasser einweichen.
  2. Spinat auftauen, gut ausdrücken und ganz fein hacken. Spinat mit Mehl, Salz, Öl und 1 bis 2 Eiern zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Die Eimenge hängt von der Feuchtigkeit des Spinats ab. Sollte der Teig zu trocken sein, kann man auch noch etwas Wasser zugeben, sollte er zu feucht sein, einfach noch ein bisschen Mehl. Teig in Folie wickeln und ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  3. Füllung: Das ganze Gemüse sowie die Hühnerbrust sehr sehr fein hacken. Butter erhitzen, Schalotte zugeben, kurz andünsten, anschließend die Petersilie sowie das restliche Gemüse zugeben. Nach ca. 3 Minuten das Hühnerfleisch hinzufügen und unter mehrmaligem Wenden mitbraten/dünsten. Mischung auskühlen lassen.
  4. Kerbel fein hacken und mit Crème fraîche, Eigelb, Salz und Pfeffer verrühren und zu der Mischung in der Pfanne abgeben. Wer mag, kann auch noch mit etwas Zitronenschale abschmecken oder vorher beim Kochen noch etwas Weißwein hinzugeben.
  5. Teig portionsweise durch die Nudelmaschine walzen (bis Stufe 5 oder 6), mit Hilfe eines Ravioliausstechers Kreise ausstechen, einen kleinen Löffel der Füllung in die Mitte geben und zusammenklappen. Die Ränder am besten vorher mit Eiweiß bepinseln.
  6. Die fertiggestellten Ravioli auf einem gut bemehlten Tuch bis zum Kochen antrocknen lassen. Das Morchelwasser durch ein Sieb abgießen und auffangen. Die Morcheln gut spülen. Die Pilze mit dem Einweichwasser ca. 15 Minuten köcheln lassen, dann die Sahne zugeben und cremig einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Ravioli in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten oder auch weniger kochen lassen, zwischendurch probieren. Kochzeit hängt von der Teigdicke und auch vom Trocknungsgrad der Nudeln ab.
  8. Ravioli zusammen mit der Sauce auf vorgewärmten Tellern servieren.