VG-Wort Pixel

Bärlauch-Ricotta-Ravioli mit Schinken

(8)

Bärlauch-Ricotta-Ravioli mit Schinken
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Zutaten

Für
6
Portionen
2

Bund Bund Bärlauch (in Streifen)

170

g g Ricotta

200

g g Spinat

200

g g Schinken

2

Schalotten (oder eine Zwiebel, gewürfelt)

1

Knoblauchzehe (fein gehackt)

80

g g Pecorino (oder Parmesan, frisch gerieben)

2

Eier (Kl. M)

1

Brötchen (altbacken)

Salz

Pfeffer

Muskat

Butter (zum Dünsten)

700

g g Nudelteig

Zubereitung

  1. Brötchen einweichen und später gut ausdrücken. Spinat waschen und grob hacken. Schalotten oder Zwiebel in Butter hell andünsten, eventuell den Knoblauch dazugeben.
  2. Spinat zu den Schalotten geben und zusammenfallen lassen. Schinken grob würfeln, Bärlauch in Streifen schneiden.
  3. In einer Moulinette Spinat-Schalotten-Mischung, Schinken, Bärlauch, ausgedrücktes Brötchen, Pecorino, Ricotta, Eier gut mixen und die Masse mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken.
  4. Den Nudelteig dünn ausrollen, mit der Masse portionsweise füllen und Täschchen daraus formen. Die Täschchen an den Rändern befeuchten und gut zusammendrücken - auf einem bemehlten Tuch noch einige Zeit ruhen lassen.
  5. Die Ravioli in leicht siedendem Salzwasser ca. 10 Minuten schwimmen lassen. Die Masse im Nudelteig ist anfangs noch etwas flüssig, wird aber beim Garvorgang fest. Wer es noch kompakter will, kann der Füllmasse noch etwas Semmelbrösel beigeben.