Gemüsestrudel "Rum-Fort"

Gemüsestrudel "Rum-Fort"
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
8
Portionen

rechteckige Blätterteigplatten (42 x 26)

Karotten

Aubergine

Zucchino

rote Paprikaschote

Zwiebeln

Knoblauchzehen

Stange Stangen Staudensellerie

Rettich, weiß

Salz

weißer Pfeffer (frisch gemahlen)

etwas etwas Muskatblüte (Macis)

g g Butter

Brötchen, altbacken gerieben

Eigelb

ml ml Gemüsebrühe, kräftig

ml ml Weißwein

ml ml Sahne

El El Estragonblätter, getrocknet gerieben

El El Estragonblätter, frisch, gehackt

Mehlbutter (beurre manier)

Zitrone

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Alle Gemüsesorten in grobe Würfel schneiden, Zwiebeln und Knoblauchzehen fein würfeln.
  2. Anschließend Zwiebeln und Knoblauch leicht in Butter andünsten und nacheinander die Gemüsewürfel aus Karotten, Staudensellerie, Rettich, Paprika, Aubergine und Zucchino zugeben. Etwas Gemüsebrühe angießen und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel bissfest dünsten.
  3. Den Deckel entfernen und das Gemüse bei hoher Hitze trocken dünsten. Die Garflüssigkeit sollte wegreduziert sein. Vom Herd nehmen, mit Salz, Pfeffer und Muskatblüte würzen und abkühlen lassen, eventuell nachwürzen.
  4. Die Blätterteigplatten auftauen, auf einer bemehlten Backfolie leicht ausrollen und mit flüssiger Butter bestreichen. Danach mit den Brötchenbröseln bestreuen und zwar so, dass an den Teigrändern etwa ein 2 cm breiter Streifen frei bleibt.
  5. Das abgekühlte Gemüse in einem Strang auf einer Längsseite der Teigplatten auflegen. Dann mit Hilfe der Backfolie alles zu einer Rolle zusammenrollen, die Enden der Rolle zusammendrücken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gleiten lassen. Eigelb und Sahne verquirlen und anschließend die Strudel damit bepinseln. Bei 180° im vorgeheizten Ofen goldbraun backen (ca. 20 min.).
  6. Für die Sauce die Gemüsebrühe und den Weißwein um die Hälfte einreduzieren. Mit Mehlbutter etwas andicken, den Zitronensaft zugeben und mit der Sahne aufgießen (das vorzeitige leichte Andicken mit Mehlbutter muss sein, damit die Sahne nicht gerinnt).
  7. Den getrockneten und geriebenen Estragon einrühren und die Sauce zum Kochen bringen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Mehlbutter zur gewünschten Konsistenz andicken. Vor dem Servieren die frischen Estragonblätter einrühren.
  8. Anrichten: Auf die Teller einen Saucenspiegel gießen, den Gemüsestrudel schräg in Portionsscheiben schneiden und je 2 Scheiben auf dem Saucenspiegel versetzt anrichten.