VG-Wort Pixel

Auberginen-Paprika-Dip

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
6
Portionen

große Auberginen

rote Paprikaschoten

El El Olivenöl

Knoblauchzehen

Bio-Orangenschale (fein abgerieben)

El El frisch gehackter Koriander

Tl Tl Paprikapulver

Salz

Pfeffer


Zubereitung

  1. Backofen auf 190°C vorheizen. Auberginen und Paprika mit einer Gabel rundherum einstechen und mit 1 El Olivenöl bestreichen. Das Gemüse auf ein Backblech legen und im Ofen ca. 45 Minuten backen, bis die Haut dunkel wird. Das Gemüse in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken. Ca. 15 min. abkühlen lassen.
  2. Die abgekühlte Aubergine längs halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausheben - die Haut wegwerfen. Von den Paprika Stiele, Kerngehäuse und Kerne entfernen und enthäuten. Das Fruchtfleisch in große Stücke schneiden. Das restliche Olivenöl in einer großen, schweren Pfanne erhitzen, Auberginen- und Paprikastücke darin etwa 5 Minuten braten. Den Knoblauch zugeben und weitere 30 Sekunden braten.
  3. Das Gemüse herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen - in die Küchenmaschine geben. Zitronenschale, -saft, Koriander und das Paprikapulver zugeben. Alles pürieren - das Püree sollte aber grob sein und noch Gemüsestücke enthalten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Dip in eine Schüssel geben.
  4. Man kann den Dip warm bei Zimmertemperatur servieren oder abkühlen lassen und dann für mind. eine Stunde in den Kühlschrank stellen und kalt servieren.