VG-Wort Pixel

Selleries getränkter Zitronenkuchen

Selleries getränkter Zitronenkuchen
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Zutaten

Für
12
Stücke
250

g g Butter

200

g g Zucker

5

Eier

250

g g Mehl

4

Bio-Zitronen

2

Tl Tl Backpulver

100

g g Puderzucker für die Tränke

etwas etwas Butter und Grieß für die Kuchenform

optional:

100

g g Puderzucker für einen Guss

Zubereitung

  1. Teig zubereiten: Schale von 2 Zitronen abreiben. Butter schaumig rühren. Zucker und Eier zugeben. Zitronenschale zugeben. Einige Esslöffel vom Mehl beiseite nehmen und mit dem Backpulver vermengen. Mehl löffelweise dem Teig zugeben, zum Schluss die Backpulver-Mehl-Mischung unterrühren.
  2. Backen: Den Teig in eine gefettete und ausgebröselte Form geben. Gut eignet sich eine Kastenform. Man kann aber auch kleine Törtchen oder Muffins daraus backen (Backzeit anpassen!). Kuchen bei ca. 170 Grad auf mittlerer Schiene bei Ober-Unter-Hitze 50-60 Minuten backen.
  3. Tränke und Guss: Wenn ein Puderzuckerguss auf dem Kuchen sein soll, etwas Zitronensaft zurückbehalten. Den restlichen Saft der Zitronen (ca. 100 ml sollen es sein) mit 100 g Puderzucker zu einer Tränke verrühren. Den Kuchen am Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen, sofort mit einem Holzstäbchen mehrfach anstechen und mit der Tränke übergießen. Kuchen gut durchziehen lassen und erst erkaltet aus der Form lösen. Dann kann der Kuchen mit einem Zitrus-Puderzuckerguss aus Puderzucker und einigen Tropfen Zitronensaft bestrichen werden.
  4. Aufbewahrung: Der Kuchen eignet sich gut zur Vorbereitung, durchgezogen am Tag nach dem Backen schmeckt er nochmal aromatischer. Am besten bewahrt man ihn in Folie eingeschlagen auf, damit er nicht austrocknet.