Bratforelle

2
Aus essen & trinken 7/2008
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 1 rote Chilischote
  • 250 g Zwiebeln
  • 250 ml Weißweinessig
  • 400 ml Geflügelfond
  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 5 Pimentkörner
  • 1 Tl weiße Pfefferkörner
  • 5 El Zucker
  • 1 Tl Salz
  • 2 Tl Senfkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Forellenfilets (à 100 g)
  • Pfeffer
  • 5 El Mehl
  • 6 El Öl

Zeit

Arbeitszeit: 50 Min.
plus Marinierzeit

Nährwert

Pro Portion 302 kcal
Kohlenhydrate: 9 g
Eiweiß: 31 g
Fett: 15 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Chili längs halbieren. Zwiebeln in 2-3 mm dicke Ringe schneiden. Beides mit 200 ml Wasser, Weißweinessig, Geflügelfond, Sternanis, Zimt, Piment, Pfefferkörnen, Zucker, Salz, Senfkörnern und Lorbeerblättern 2 Minuten aufkochen. Beiseitestellen.
  • Forellenfilets kalt abwaschen und trockentupfen. Filets quer halbieren, mit Salz und Pfeffer würzen und im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln.
  • Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und die Filets darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten jeweils 3-4 Minuten braten.Filets herausnehmen und nebeneinander in eine flache Schale oder hohes Glas legen. Mit dem noch heißen Gewürzsud übergießen, sodass alle Forellenfilets bedeckt sind. Vollständig auskühlen lassen.
  • Mit Klarsichtfolie abdecken und 2 Tage im Kühlschrank marinieren lassen. Die Bratforellen kalt servieren. Dazu passen Bratkartoffeln.