Curry-Sauerkraut mit Perhuhnbrust

Curry-Sauerkraut mit Perhuhnbrust
Foto: Michael Holz
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 524 kcal, Kohlenhydrate: 13 g, Eiweiß: 42 g, Fett: 33 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Tl Tl Currypulver

g g Zwiebeln

Knoblauchzehen

g g Ananas (frisch)

g g Sauerkraut

El El Öl

ml ml Gemüsefond

Salz

Pfeffer

g g Mandelkerne (in Blättchen)

g g Vollmilchjoghurt

Perlhuhnbrüste (à 180 g)

g g Butter

Zweig Zweige Rosmarin

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Curry in einer Pfanne ohne Fett kurz erhitzen. Zwiebeln fein würfeln. Knoblauch durch die Presse drücken. Ananas so schälen, dass die schwarzen Punkte vollständig entfernt sind. Ananas der Länge nach halbieren, den harten Strunk entfernen. Ananas in 1 cm große Stücke schneiden. Sauerkraut in einem Sieb kurz abspülen und gut abtropfen lassen.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten glasig dünsten. Sauerkraut und 2 Tl Curry zugeben und 1 Minute andünsten. Mit Gemüsefond auffüllen, mit Salz und Pfeffer würzen und 20 Minuten bei mittlerer Hitze offen kochen. Ananas unterheben und weitere 5 Minuten kochen.
  3. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, erkalten lassen und grob zerdrücken. Dann unter den Joghurt heben.
  4. Perlhuhnbrüste mit Salz und Pfeffer würzen. Butter in einer ofenfesten Pfanne zerlassen. Das Fleisch darin bei starker Hitze zuerst auf der Hautseite goldbraun braten. Dann wenden und auf dem Rost auf der 2. Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei 170 Grad (Gas 1-2, Umluft nicht empfehlenswert) 6 Minuten braten. Rosmarin zugeben, die Perlhuhnbrüste im ausgeschalteten Ofen 5 Minuten ruhen lassen.
  5. Perlhuhnbrüste in Scheiben schneiden und mit dem Sauerkraut auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Mit Rosmarin, restlichem Curry und Mandeljoghurt servieren.