VG-Wort Pixel

Bauernhütle

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde plus 1 h Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
70
Stücke
250

g g Mehl

100

g g Butter

3

Eier

225

g g Zucker

125

g g Walnüsse (gemahlen, ersatzweise Haselnüsse)

1

Tl Tl Kardamom

1

Vanilleschote

Orangenschale (ersatzweise Orangenzucker)

200

g g Haselnusskerne, ganz

1

Prise Prisen Salz


Zubereitung

  1. Mürbeteig: Aus Mehl, Butter, 100 g Zucker, Eigelb, Salz und Vanillemark einen Mürbeteig bereiten. Eine Stunde kühlen. Den Teig zwischen zwei Backfolien ca. 0,5 cm dick auswellen und Plätzchen von ca. 4 cm Durchmesser ausstechen.
  2. Füllung: 125 g Zucker und 2 Eiweiß zu steifem Schnee schlagen (ca. 5 min, der Zucker muss sich völlig aufgelöst haben!). Gemahlene Nüsse und Gewürze unterheben und auf jedes Plätzchen 1 Tl dieser Masse setzen.
  3. Jede Plätzchenseite durch eine mit Eiweiß festgeklebte Haselnuss stützen. Nur so ergibt sich die Form eines Bauernhutes. Bei 175°(vorgeheizt), mittlere Einschubleiste, ca. 15 min backen.
  4. Tipp: Man sollte sich wirklich die Arbeit machen und die Nüsse frisch kaufen und selbst knacken. Die Haselnüsse sollten vorher von den braunen Häutchen befreit werden. Dazu gibt man die Haselnüsse in eine mittelmäßig erhitzte Pfanne und schwenkt die Nüsse, bis die braunen Häutchen platzen. Nüsse etwas abkühlen lassen und zwischen den Fingern die Reste der Häutchen entfernen. Da es in unserer Nähe keinen Händler gibt, der Bioorangen hat, bevorrate ich mich mit selbstgemachtem Orangenzucker. Dazu einfach die Schale von 2 großen Bioorangen abreiben, in eine Schraubglas füllen und mit so viel Zucker mischen, bis alle Flüssigkeit im Glas gebunden ist. Auf diese Weise kann man auch Zitronen-, Hibiskus-, und Rosenzucker herstellen.