Haselnuss-Lebkuchen

Haselnuss-Lebkuchen
Foto: Janne Peters
Eine saft-nussige Lebkuchen-Variante mit dem gewissen Etwas. Die Orangenmarmeladen gibt eine besondere Note.
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Plätzchen - Kekse, Backen, Eier, Gewürze, Nüsse

Pro Portion

Energie: 141 kcal, Kohlenhydrate: 12 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 9 g

Zutaten

Für
25
Portionen

g g Marzipanrohmasse

g g Haselnusskerne (gemahlen)

g g Zucker

g g Orangenmarmelade

St. St. Eiweiß (Kl. M)

Tl Tl Lebkuchengewürz

Tl Tl Zimt (gemahlen)

Msp. Msp. Hirschhornsalz

Backoblaten (5 cm DM)

g g Zartbitter Kuvertüre (70%)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Marzipan grob raspeln. Marzipan, Haselnüsse, Zucker, Orangenmarmelade, Eiweiß, Lebkuchengewürz, Zimt und Hirschhornsalz in eine große Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers 5 Minuten verkneten.
  2. Oblaten auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und den Lebkuchenteig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle (oder Einwegspritzbeutel) füllen und dicke Tupfen auf die Oblaten spritzen. Unregelmäßigkeiten mit einem nassen Finger glatt drücken. Die Lebkuchen im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Gas 2-3, Um-luft 170 Grad) auf der mittleren Schiene 12-15 Minuten backen, dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  3. Kuvertüre fein hacken und im warmen Wasserbad schmelzen, dabei ab und zu umrühren. Die Haselnuss-Lebkuchen kopfüber in die Kuvertüre tauchen, etwas abtropfen lassen, auf Backpapier setzen und fest werden lassen.
  4. Die Haselnuss-Lebkuchen zwischen Lagen von Pergamentpapier in Blechdosen schichten. Kühl und trocken gelagert halten sie sich ca. 4 Wochen.