VG-Wort Pixel

Gänsereste nach Cassoulet-Art

essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde plus Zeit fürs Entbeinen der Gans und Schmorzeit im Backofen

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
8
Portionen
200

g g Augenbohnen

200

g g Borlotti-Bohnen (Wachtelbohnen)

2

St. St. Zwiebeln, groß, gehackt

3

El El Gänseschmalz

1

El El Melasse (alternativ Ahornsirup)

500

g g Gänsefleisch

1

l l Gemüsesaft

1

El El Cajun-Gewürz

3

El El Gänseschmalz

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Bohnenkerne in der doppelten Menge Wasser einmal aufkochen und eine Stunde einweichen lassen, abgießen.
  2. Die Zwiebeln im Schmalz glasig dünsten, dann Melasse zugeben und ca. 20 min bei geringer Hitze weich karamellisieren lassen.
  3. Gänseschmalz in den Bräter geben, dann eine Schicht Bohnen einfüllen, das Gänsefleisch drauf, die Zwiebeln drauf, die Gewürzmischung drauf, nach Belieben auch Tomatenmark, Gemüsebrühe und weitere Gewürze, den Rest Bohnen, obenauf Reste von der Gänsehaut. Das Ganze übergießen mit dem angewärmten Gemüsesaft und Resten von Bratensauce, falls vorhanden.
  4. Deckel drauf und im vorgeheizten Backofen bei 150° ca. 4 Stunden backen. Nach jeder Stunde prüfen, ob noch Flüssigkeit benötigt wird, ggfalls angewärmt nachgießen.
  5. Wenn die Bohnen weich sind, noch 20 min offen bräunen.