VG-Wort Pixel

Pfitzauf mit Himbeersahne

Pfitzauf mit Himbeersahne
Foto: Espresso1950
Fertig in 45 Minuten plus 40 Min. backen, 1 h Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Zutaten

Für
8
Portionen
150

g g Mehl

300

ml ml Milch

1

El El Zucker

1

Prise Prisen Salz

4

Eier

50

g g fast flüssige Butter

Butter (für die Förmchen)

250

g g Himbeeren (frisch oder TK, aufgetaut)

2

El El Puderzucker + etwas zum Bestreuen

2

cl cl Himbeergeist od. etwas mehr

1

Tl Tl Speisestärke

200

ml ml Sahne

1

Pk. Pk. Sahnefestiger

Zubereitung

  1. Die Himbeeren erhitzen, den Puderzucker einrühren und etwas einkochen. Durch ein feines Sieb streichen, den Himbeergeist zufügen und mit etwas Speisestärke eindicken. Abkühlen lassen.
  2. Mehl, Milch, Zucker, Salz und Eier mit einem Mixer vermengen, dann die weiche Butter gut untermixen.
  3. Die Pfitzauf- oder Soufle-Formen ausbuttern, mit dem Teig zur Hälfte auffüllen und bei 180º ca. 40 Minuten im Ofen backen. Der Pfitzauf, daher der Name, ist nun um ca. das Dreifache aufgegangen. Bei geöffneter Ofentür sollten sie noch ca. 5 Minuten ruhen, damit sie stabil werden und nicht in sich zusammensacken.
  4. Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Das Himbeerpüree darunter heben.
  5. Das fertige Gebäck aus den Formen lösen, aufreißen und mit der Himbeersahne gefüllt servieren. Tipp: Zu einem Pfitzauf passen auch Marmelade oder Kompott.