VG-Wort Pixel

Flammekuchen mit geräucherter Gänsebrust

essen & trinken 1/2008
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde 50 Minuten Plus Zeit zum Gehen

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 465 kcal, Kohlenhydrate: 51 g, Eiweiß: 19 g, Fett: 20 g

Zutaten

Für
8
Portionen
20

g g frische Hefe

500

g g Mehl

200

g g Buttermilch

3

El El Olivenöl

1

Tl Tl Salz

400

g g rote Zwiebeln

4

Stiel Stiele Thymian

1

Apfel

250

g g Crème fraîche

300

g g geräucherte Gänsebrust (in Scheiben)

Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Hefe in 50 ml lauwarmem Wasser auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe zugeben und mit etwas Mehl vom Rand mischen. Buttermilch, Olivenöl und Salz zugeben. Alle Zutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine Schüssel legen. Mit einem Küchentuchbedecken und an einem warmen Ort mindestens 2 Stunden gehen lassen.
  2. Je 8 Stücke Backpapier und Klarsichtfolie inBackblechgröße abschneiden. Zwiebeln in dünne Streifen schneiden. Den Backofen mit Backblech auf höchster Stufe (Gas 6-7, Umluft nicht emfpehlenswert) 30 Minuten vorheizen.Thymianblätter von den Stielen zupfen. Apfel fein würfeln, mit Crème fraîche und Thymian mischen.
  3. Den gegangenen Teig kräftig durchkneten und in 8 gleich große Stücke teilen. Ein Stück nach dem anderen auf jeweils einem Backpapierbogen mit dem Rollholz oval so weitausrollen, bis sich der Teig leicht zusammenzieht. Den Teig mit Klarsichtfolie abdecken und 10-15 Minuten gehen lassen, damit er sich entspannt. Dann noch einmal ausrollen. Der Teig soll ca. 2 mm dünn sein.
  4. Die Teigstücke nacheinander mit je 3 El Crème fraîche bestreichen und mit Gänsebrust und Zwiebeln belegen. Die Flammekuchennacheinander jeweils 6-7 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Vor dem Servieren mit Pfeffer würzen.