Eisbein mit Petersilien-Gremolata

essen & trinken 1/2008
Eisbein mit Petersilien-Gremolata
Foto: Ulrike Holsten
Fertig in 2 Stunden 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 954 kcal, Kohlenhydrate: 23 g, Eiweiß: 65 g, Fett: 66 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Eisbein

Bund Bund Suppengrün

Zwiebel

Gewürznelken

Tl Tl Pfefferkörner

Lorbeerblätter

Eisbeine (gepökelt, à 900 g)

El El Öl

Gremolata

Bund Bund Petersilie

Bio-Zitrone

El El Olivenöl

Salz

Püree

Bund Bund Minze

g g Schalotten

g g Butter

ml ml Brühe (vom Kochen der Eisbeine)

ml ml Schlagsahne

g g TK-Erbsen (aufgetaut)

Salz

Pfeffer

El El Zitronensaft

Kartoffel

g g Kartoffeln

Schalotte

El El Öl

ml ml Brühe (s. o.)

Salz

Pfeffer

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Das Suppengrün putzen und grob würfeln. Zwiebel mit Schale halbieren. In einem großen Topf 5 l Wasser mit Suppengrün, Zwiebel, Nelken, Pfefferkörnern und Lorbeer aufkochen. Eisbeine darin bei schwacher Hitze ca. 2 Stunden sanft gar ziehen lassen.
  2. Für die Gremolata Petersilienblätter fein hacken. Die Zitronenschale fein abreiben, 1 El Saft auspressen. Schale und Saft mit Olivenöl, Salz und Petersilie verrühren. Beiseite stellen.
  3. Für das Püree die Minzblätter abzupfen und grob schneiden. Schalotten würfeln, in der Butter ohne Farbe dünsten. Mit Brühe und Sahne aufgießen, ca. 10 Minuten sämig einkochen lassen. Aufgetaute Erbsen dazugeben, 2-3 Minuten kochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Erbsmasse und Minze mit einem Schneidstab fein pürieren. Beiseite stellen.
  4. Kartoffeln schälen und ca. 1 cm groß würfeln. Schalotte fein würfeln. Beides im Öl ohne Farbe dünsten. Mit Brühe auffüllen, salzen und pfeffern. Bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten garen.
  5. Eisbeine aus der Brühe heben. Fleisch auslösen, Fett, Schwarte und Knochen entfernen. Die Fleischstücke in der Brühe warm halten. 1/4 der Schwarte fein schneiden und in einer Pfanne in 2 El Öl knusprig braten (Achtung, Spritzgefahr!).
  6. Erbspüree erwärmen. Eisbeinfleisch mit Püree, Kartoffeln und Schwarte auf Tellern anrichten, Gremolata darübergeben.