Baumkuchen (vom Blech)

29
Von Anonyma
Kommentieren:
Baumkuchen (vom Blech)
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 1 Blech
  • Für den Rührteig
  • 625 g Butter
  • 625 g Zucker
  • 2 Pk. Vanillin- Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier, Kl. M
  • 10 Eigelb (Größe M)
  • 10 El Rum
  • 1 gestr. El Zimt
  • 375 g Weizenmehl
  • 250 g Speisestärke
  • 1.5 Pk. Backpulver (entspricht 24 g)
  • 10 Eiweiß (Größe M)
  • Für den Guss
  • 6 Pk. Zartbitterschokolade (à je 100 g)
  • 4 El Öl
Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Teig die weiche Butter mit dem Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker und Salz unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Nach und nach die Eier und Eigelbe (jedes Ei, Eigelb ca. 1/2 Minute !), Rum und Zimt unterrühren.
  • Das Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, sieben, portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
  • Einen Backrahmen auf ein gefettetes, mit Backpapier (!) belegtes Backblech (30x40 cm) stellen. Jeweils ca. 5 El Teig hineingeben, mit einem Messer oder Tortenheber glatt streichen und das Blech in das obere Drittel des Backofens schieben. 1-2 Minuten grillen (!), bis der Teig hellbraun gebacken ist.
  • Jeweils weitere 5 El Teig auf die gebackene Schicht verstreichen und wieder 1-2 Minuten unter den Grill schieben. Auf diese Weise den ganzen Teig verarbeiten.
  • Den fertig gebackenen Kuchen erkalten lassen, mit einem Messer vorsichtig vom Backrahmen lösen, auf einen mit Backpapier belegten Rost stürzen, das mitgebackene Backpapier abziehen.
  • Für den Guss die Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen, in einem Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze mit dem Öl zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Die Unterseite des gestürzten Kuchens damit bestreichen und den Guss fest werden lassen. Dann den Kuchen zurück auf ein Blech stürzen (Schokoladenseite nach unten) und die Oberseite sowie die Seiten bestreichen. Nach Belieben verzieren.
  • Tipps: Es handelt sich hierbei um eine große Teigmenge, sie lässt sich gut in der Küchenmaschine zubereiten. Ein Backrahmen ist erforderlich! Wer keine Grillfunktion im Backofen hat, kann den Baumkuchen auch (nur) mit Oberhitze in der obersten Einschubleiste backen - es dauert dann halt etwas länger ...