VG-Wort Pixel

Teriyaki-Rinderstreifen mit Broccoli

Teriyaki-Rinderstreifen mit Broccoli
Fertig in 30 Minuten + Zeit zum Marinieren

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
2
Portionen

g g in hauchdünne Scheiben geschnittenes Rindfleisch (Carpaccio-Stärke)

St. St. Ingwer (frisch, walnussgroß)

Knoblauchzehe

El El Teriyaki-Sauce

Tl Tl Sambal-Oelek

g g Broccoli

Frühlingszwiebeln

Öl, Sesamöl

süße Sojasauce

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die sehr dünnen Rindfleischscheiben in 3 cm breite Streifen schneiden. Knoblauch und Ingwer fein hacken. Abwechselnd Fleisch und Knoblauch-Ingwer-Gemisch in eine Schüssel schichten, mit der Teriyaki-Sauce begießen und zugedeckt im Kühlschrank mindestens zwei Stunden marinieren.
  2. Broccoli in Röschen zerteilen und diese zwei Minuten in Salzwasser blanchieren und abgießen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Scheiben schneiden; das Grün gesondert zur Seite stellen. In einer Pfanne oder einem Wok Öl und Sesamöl erhitzen und das abgetropfte Fleisch (Marinade aufheben) scharf anbraten. Sambal Oelek, das Weiße der Frühlingszwiebel und die Broccoli-Röschen hinzugeben, mit der Marinade begießen und alles gut erhitzen. Mit Sojasauce abschmecken und mit dem Grün der Frühlingszwiebeln bestreuen. Dazu passt Basmati-Reis. Getränke-Empfehlung: Grüner Sencha-Tee.