Winterwurzelsuppe mit Thymian-Maronen

44
Aus essen & trinken 12/2008
Kommentieren:
Winterwurzelsuppe mit Thymian-Maronen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • Winterwurzelsuppe
  • 400 g Knollensellerie
  • 200 g Petersilienwurzeln
  • 200 g Topinambur
  • 100 g Kartoffeln
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Schalotten
  • 2 El Butter
  • 1 l Gemüsefond (heiß)
  • 250 g Schlagsahne
  • Salz
  • Piment dÕEspelette (ersatzweise Cayennepfeffer)
  • 1 El Zitronensaft
  • Thymian-Maronen
  • 100 g geschälte Maronen (vakuumiert)
  • 2 El Zucker
  • 100 ml Gemüsefond
  • 18 Stiele Thymian
  • 10 g Butter

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Portion 274 kcal
Kohlenhydrate: 21 g
Eiweiß: 4 g
Fett: 18 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für die Suppe Sellerie, Petersilienwurzeln, Topinambur und Kartoffeln putzen, schälen und in 1 cm große Stücke schneiden. Lorbeerblatt mehrfach einschneiden, Schalotten fein würfeln.
  • Schalotten in der heißen Butter glasig dünsten. Gemüsestücke zugeben und 3 Minuten unter Rühren mitdünsten. Fond und Lorbeer hinzugeben. Zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 25-30 Minuten kochen, bis das Gemüse weich ist.
  • 100 g Sahne steif schlagen und kalt stellen. Lorbeerblatt entfernen, Suppe mit der restlichen Sahne fein pürieren und durch ein feines Sieb passieren. Mit Salz, 1 Prise Piment dÕEspelette und Zitronensaft abschmecken.
  • Für die Thymian-Maronen die Maronen sechsteln. Zucker in einer Pfanne hellbraun karamellisieren. Fond zugießen (Vorsicht: es spritzt!) und bei milder Hitze kochen, bis sich der Karamell gelöst hat. Maronen und die abgezupften Thymianblättchen unterrühren und kochen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Dann die Butter unterrühren.
  • Kurz vor dem Servieren die Suppe erneut aufkochen. Geschlagene Sahne dazugeben, die Suppe schaumig pürieren, mit den Thymian- Maronen anrichten und mit Pastinaken- Cheddar-Brot (siehe folgendes Rezept) servieren.
nach oben