Curry-Spätzle

1
Aus essen & trinken 12/2008
Kommentieren:
Curry-Spätzle
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • Garnelen mit Sauce
  • 16 Riesengarnelen (à 40 g, mit Kopf und Schale)
  • 50 g Knollensellerie
  • 50 g Petersilienwurzeln
  • 100 g Möhren
  • 100 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 7 El Olivenöl
  • 0.5 Tl Madras-Currypulver
  • 50 ml Weinbrand
  • 200 ml Weißwein
  • 400 ml Geflügelfond
  • Speisestärke zum Binden
  • Salz, Pfeffer
  • 1 El Zitronensaft
  • Curry-Spätzle
  • 3 El Madras-Currypulver
  • 400 g Mehl
  • Salz
  • 8 Eier (Kl. M)
  • 1 kleiner Spitzkohl (ca. 500 g)
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 4 El Biosesamöl
  • 40 g Butter
  • 1 Bund Koriandergrün

Zeit

Arbeitszeit: 90 Min.

Nährwert

Pro Portion 692 kcal
Kohlenhydrate: 53 g
Eiweiß: 37 g
Fett: 35 g

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für die Sauce die Köpfe und die Schalen der Garnelen entfernen, unter fließend kaltemWasser säubern und gut trockentupfen.Garnelenschwänze am Rücken entlang längseinschneiden, den Darm entfernen und dieGarnelenschwänze längs halbieren.
  • Sellerie, Petersilienwurzel, Möhren, Zwiebelnund Knoblauch schälen und in grobe Stücke schneiden. 4 El Olivenöl in einem großen flachen Topf erhitzen und die Garnelenköpfe und -schalen darin 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Gemüse zugeben und weitere 4-5 Minuten anbraten. Curry zugeben, kurz anrösten und mit Weinbrand ablöschen. Mit Wein und Fond auffüllen und bei mittlerer Hitze auf 300 ml einkochen lassen.
  • Garnelenfond durch ein mit einem Mulltuchausgelegtes Küchensieb in einen kleinen Topf gießen. 2-3 Tl Speisestärke mit etwas kaltem Wasser verrühren. Fond kurz aufkochen und mit der Speisestärke binden. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Warm stellen.
  • Für die Curry-Spätzle 2 El Madras-Curry, Mehl und Salz in einer Rührschüssel mischen. Nach und nach die Eier zugeben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig so lange bearbeiten, bis er Blasen wirft.
  • Spitzkohl putzen, längs vierteln und den Strunk entfernen. Spitzkohl in 4-5 cm große Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, das Weiße und Hellgrüne in 4-5 cm lange Stücke schneiden.
  • Reichlich Salzwasser mit dem restlichen Madras -Curry aufkochen. Den Teig portionsweise durch eine Spätzlepresse oder einen Spätzlehobel ins kochende Wasser geben: Die Spätzle sind gar, wenn sie an die Oberfläche steigen. Spätzle mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und in einem Durchschlag gut abtropfen lassen.
  • Für die Garnelen das restliche Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Garnelen darin bei starker Hitze 1/2-1 Minute anbraten. Garnelen in die heiße Sauce geben und warm stellen.
  • Für die Spätzle das Sesamöl und die Butter in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Den Spitzkohl darin 2-3 Minuten bei starker Hitze anbraten. Dann Spätzle undFrühlingszwiebeln zugeben und weitere 2-3Minuten unter Wenden braten.
  • Das Koriandergrün grob schneiden und unter die Spätzle heben. Die Curry-Spätzle auf flachen Tellern anrichten und mit den Garnelen servieren.
nach oben