VG-Wort Pixel

Schwarzwurzel-Créme-brûlée

essen & trinken 2/2009
Schwarzwurzel-Créme-brûlée
Foto: Janne Peters
Fertig in 2 Stunden Plus Kühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 297 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
6
Portionen
800

g g Schwarzwurzeln

Saft von 1 Zitrone

Salz

1

Zwiebel

50

g g Butter

100

ml ml Weißwein

250

ml ml Schlagsahne

Pfeffer

Muskat

2

El El trockener Wermut (z. B. Noilly Prat)

5

Eigelb (Kl. M)

6

Tl Tl Zucker

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Schwarzwurzeln unter fließendem Wasserabbürsten und schälen. Enden abschneiden und die Stangen in 1/2 cm dicke Stücke schneiden. Sofort in 1 Liter Wasser mit Zitronensaft legen (mit Gummihandschuhen arbeiten, weil die Stangen stark färben). Schwarzwurzeln abgießen und im kochenden Salzwasser 2-3 Minuten kochen. In ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Zwiebel fein würfeln und in der Butter andünsten. Schwarzwurzeln zugeben, mit Weißwein und Sahne auffüllen und bei milder Hitze zugedeckt in 10-15 Minuten weich garen.
  2. Schwarzwurzeln in einem Küchenmixer sehr fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, etwas Muskat und Wermut abschmecken. Durch ein feines Küchensieb streichen und etwas abkühlenlassen. Dann Eigelb mit dem Schneebesen gut unterrühren. Mischung in 6 feuerfeste Förmchen (à 140 ml Inhalt) füllen und in eine Saftpfanne stellen. So viel heißes Wasser in die Saftpfanne gießen, dass die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen. Crème im vorgeheizten Ofen bei 130 Grad (Gas 1, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten in 60-70 Minuten festwerden lassen. Aus dem Ofen nehmen undlauwarm abkühlen lassen.
  3. Die lauwarme Crème gleichmäßig mit jeweils1/2-1 Tl Zucker bestreuen und mit einer Lötlampe goldbraun abflämmen, bis der Zucker hellbraun karamellisiert. Sobald der Karamell abgekühlt ist, bildet er eine knusprige Schicht. Sofort servieren, damit sie nicht aufweicht. Dazu passt ein Blattsalat mit Granatapfelkernen.