Zwiebelauberginen (Imam bayildi)

3
Von Espresso1950
Kommentieren:
Zwiebelauberginen (Imam bayildi)
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 4 St. Auberginen
  • Salz
  • Olivenöl
  • 1 St. grüne Paprika
  • 400 g Zwiebeln
  • 7 St. große Knoblauchzehen
  • 150 ml Wasser
  • 150 g Tomaten (stückig aus der Dose)
  • 1 Tl Tomatenmark, gehäuft
  • 1 Tl Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Tl Pul biber (scharfe Paprika)
  • 3 Stiele glatte Petersilie

Zeit

Arbeitszeit: 150 Min.

Schwierigkeit

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Die Auberginen waschen, putzen, schälen und halbieren. Jede Hälfte in der Mitte etwas aushöhlen, gut einsalzen und 20 Minuten ziehen lassen. Danach die Hälften ca. 5 Minuten wässern und anschließend abtropfen lassen. Auberginen in einer heißen Pfanne mit Olivenöl etwa 5 Minuten anbraten. Danach die Hälften in eine feuerfeste Auflaufform geben. Wichtig ist, dass die Form schön flach ist und sie nebeneinander liegen.
  • In der gleichen Pfanne die geschnittenen Zwiebelscheiben und den gehackten Knoblauch für etwa 5 Minuten anbraten. Tomaten und Tomatenmark anschließend dazu geben und kurz mitgaren. Mit Wasser aufgießen, Zucker und Salz, Pfeffer und Pul biber zugeben und bei wenig Hitze etwa 10 Minuten einreduzieren lassen.
  • Das Ganze durch ein Sieb abgießen und die Flüssigkeit nicht weggießen, sondern beiseite stellen. Die übrige Masse mit gehackter Petersilie mischen. Die Auberginenhälften mit der Mischung füllen und oben drauf jeweils einige Paprikaringe legen. Die durchgeseihte Flüssigkeit unten in die Auflaufform geben und bei sehr geringer Hitze (ca. 150° mittlere Schiene) 40-50 Minuten im Ofen garen. Abkühlen lassen und gut gekühlt in der Auflaufform servieren.
  • Tipp: Es heißt, der Imam sage immer das Richtige. Eines Tages, so erzählt man, habe einem Imam dieses Gericht so gut geschmeckt, dass er davon gegessen habe, bis er umfiel. Dieses Gericht ist in der Tat sehr köstlich.