VG-Wort Pixel

Leichte Quark Tarte mit Beerenfrüchten

Leichte Quark Tarte mit Beerenfrüchten
Fertig in 30 Minuten plus Ruhezeit und Backzeit

Schwierigkeit

einfach


Zutaten

Für
1
Portion

Portion Portionen Mürbeteig (Grundrezept)

Belag

Blatt Blätter Gelatine

g g Crème fraîche

g g Puderzucker

ml ml Kirschwasser

g g Magerquark

g g Beeren (z. B. Himbeere, Erdbeeren, Brombeeren, Rote Johannisbeeren oder Heidelbeeren)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Mürbeteig sind folgende, man kann sie natürlich auch dritteln für einen Boden: 300 g weiche Butter 60 g Zucker 125 g Puderzucker 5 g Salz 2 Eier 560 g Mehl Der Mürbeteig ist für 3 Böden à 26 cm Durchmesser. 2/3 davon kann eingefroren werden.
  2. Den Mürbeteig möglichst einen Tag vorher zubereiten: Die Butter in der Küchenmaschine schaumig rühren, Zucker, Puderzucker und Salz zugeben. Nach und nach die Eier untermengen, das Mehl hinzugeben und alles gut verrühren.
  3. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Am nächsten Tag ca. eine halbe Stunde vor dem Bearbeiten aus dem Kühlschrank nehmen und dritteln. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Den Teig in die Backform geben und 35 Min. blindbacken. Das geht so:
  4. Die gesamte Oberfläche des Teigs mit einer Gabel einstechen. Ein Stck. Backpapier darüberlegen und mit getrockneten Hülsenfrüchten bedecken, damit der Teig keine Blasen wirft. Dann bei 180°C 20 Min. abbacken. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Creme fraiche und Puderzucker zu einer gschmeidigen Masse verrühren. Das Kirschwasser leicht erhitzen. Die Gelatine ausdrücken. Das warme Kirschwasser zugeben. So lange rühren, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Mit dem Schneebesen unter den Quark heben. Abschließend mit einem Holzlöffel verrühren, bis sich die Creme vom Löffel löst. Die Quarkmasse auf den erkalteten Boden geben und mind. 1 Std. in den Kühlschrank stellen. Früchte vorsichtig waschen und sorgfältig trocknen. Gleichmäßig auf der Tarte verteilen und servieren. Wer mag, kann sie noch mit Puderzucker bestäuben.