VG-Wort Pixel

Sauerbraten

Sauerbraten
Fertig in 40 Minuten plus Zeit zum Marinieren, plus Schmorzeit

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
6
Portionen
1.5

kg kg Rinderschmorbraten aus der Keule

3

St. St. Zwiebeln

750

ml ml Rotwein, trockener

150

ml ml Rotweinessig (ersatzweise Balsamessig)

0.5

Tl Tl Pfefferkörner

2

St. St. Lorbeerblätter

6

St. St. Wacholderbeeren

4

St. St. Pimentkörner

Salz ( zum Einreiben des Fleisches)

30

g g Butterschmalz

150

g g Sahne

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen, nach Belieben)

1

Bund Bund Petersilie

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Rindfleisch waschen, trocken tupfen, parieren. Zwiebeln abziehen und achteln. Rotwein und Essig mischen. Zwiebeln, Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Pimentkörner zur Weinmischung geben. Das Fleisch hineinlegen, sodass es bedeckt ist. Zugedeckt im Kühlschrank 3-5 Tage marinieren lassen.
  2. Danach das Fleisch herausnehmen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und mit Salz einreiben. Butterschmalz in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin rundum scharf anbraten. Marinade durch ein Sieb gießen und die Weinmischung dabei auffangen. Die Gewürze der Marinade aus dem Sieb nehmen und nur die Zwiebeln zum Fleisch geben und mitbraten lassen. Mit der Weinmischung nach und nach ablöschen. Zugedeckt ca. 2 Stunden bei milder Hitze schmoren. Zwischendurch das Fleisch umdrehen.
  3. Das Fleisch herausnehmen, wenn es gar ist und warm stellen. Den Bratenfond durch ein Sieb gießen und anschl. bis auf ca. 500 ml reduzieren. Die Sahne zugießen und aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Wunsch binden. Das Fleisch mit der Sauce anrichten und mit Petersilie bestreuen.
  4. Tipps: Im Rheinland mischt man auch Rosinen unter die Sauce. Balsamessig ist milder als Rotweinessig. Allerdings ist er auch teurer. Ist die Sauce zu sauer, einfach mit etwas Rinderbrühe verlängern. Statt süßer Sahne kann man auch saure Sahne nehmen. Das spart Kalorien.