VG-Wort Pixel

Aprikosengelee mit Cassis-Sauce

essen & trinken 6/2003
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 40 Minuten plus Kühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 194 kcal, Kohlenhydrate: 20 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 10 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gelee

1

Blatt Blätter weiße Gelatine

250

g g Aprikosen

30

g g Butter

30

g g Zucker

Mark von 1 Vanilleschote

100

ml ml Weißwein

2

El El Zitronensaft

Mascarponecreme

50

ml ml Schlagsahne

150

g g Mascarpone

1

Vanilleschote (davon das Mark)

2

El El Puderzucker

Sauce

100

ml ml Crème de Cassis (schwarzer Johannisbeerlikör)

3

El El Aceto balsamico

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Gelee die Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen. Die Aprikosen entsteinen. Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Zucker dazugeben und leicht karamellisieren lassen. Aprikosen und Vanillemark dazugeben und 1-2 Minuten dünsten. Mit Wein und Zitronensaft ablöschen und zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Dann die Aprikosen pürieren und durch ein Sieb in eine Schüssel streichen. Die Gelatine ausdrücken, in einem Topf tropfnass erwärmen und rasch unter das Aprikosenpüree rühren. Die Masse in 4 Dessertschälchen (à 70 ml Inhalt) füllen und mindestens 6 Stunden (besser über Nacht) kalt stellen.
  2. Für die Mascarponecreme die Sahne in einer Schüssel mit dem Schneebesen cremig aufschlagen. Den Mascarpone in eine Schüssel geben und mit Vanillemark und Puderzucker glatt rühren, die geschlagene Sahne unterheben. Die Creme ebenfalls kalt stellen.
  3. Kurz vorm Servieren den Cassis in einem Topf bei mittlerer Hitze sirupartig einkochen (das dauert etwa 3 Minuten). Den Balsamessig dazugeben.
  4. Zum Servieren die Mascarponecreme mit einem Spritzbeutel (mittelgroße Lochtülle) auf das Aprikosengelee spritzen und die Desserts jeweils mit etwas Sauce beträufelt servieren.