VG-Wort Pixel

Himbeertarte mit Zitronencreme

essen & trinken 7/2003
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 2 Stunden plus Kühlzeiten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 353 kcal, Kohlenhydrate: 50 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 12 g

Zutaten

Für
8
Portionen

Teig

170

g g Mehl (gesiebt)

1

Tl Tl Backpulver

1

Ei (Kl. M)

70

g g Butter (nicht ganz kalt)

30

g g Puderzucker (gesiebt)

1

Prise Prisen Salz

100

g g Aprikosenkonfitüre

Mehl (zum Bearbeiten)

Hülsenfrüchte (zum Blindbacken)

Zitronencreme

1

Bio-Zitrone

200

ml ml Weißwein

60

g g Puderzucker

4

Eigelb (Kl. M)

Belag

800

g g Himbeeren

30

g g Zucker

1.5

Blatt Blätter weiße Gelatine

5

El El Weißwein

Puderzucker (zum Bestäuben)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Bis auf die Konfitüre alle Zutaten für den Teig in einer Küchenmaschine mit den Knethaken zügig zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. In Klarsichtfolie gewickelt 1 Stunde kalt legen.
  2. Für die Creme die Zitronenschale sehr fein abreiben. Zitrone auspressen, 8 El Saft abmessen. Wein, Puderzucker, Zitronensaft, Eigelb mit dem Schneidstab gut durchmixen. Durch ein feines Sieb in ein anderes Gefäß gießen. Zitronenschale untermischen.
  3. Den Boden einer Tarteform (24 cm Durchmesser) mit Backpapier belegen. Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche auf 28 cm Durchmesser ausrollen und die Tarteform damit auslegen. Den Rand dabei leicht andrücken (es dürfen keine Risse im Teig sein, sonst läuft die flüssige Füllung aus). Den Teig mit Backpapier belegen und Hülsenfrüchte einfüllen. Im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad auf der 2. Schiene von unten 20 Minuten backen (Gas 2-3, Umluft 170 Grad). Hülsenfrüchte mit dem Backpapier entfernen. Den Boden weitere 5 Minuten backen, abkühlen lassen. Konfitüre glatt rühren, Teigboden und -rand damit bestreichen.
  4. Temperatur auf 120 Grad (Gas 1, Umluft nicht empfehlenswert) reduzieren. Die Zitronencreme auf den Teig gießen und bei 120 Grad auf der 2. Schiene von unten in 60-70 Minuten stocken lassen. Ganz auskühlen lassen.
  5. Für den Belag Himbeeren verlesen. 200 g mit 5 El Wasser und Zucker aufkochen, 30 Minuten ziehen lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Himbeeren in einem feinem Sieb abtropfen lassen (ergibt 100 ml Saft). Saft mit Weißwein erwärmen und die abgetropfte Gelatine darin auflösen.
  6. Kalt stellen, bis der Saft leicht zu gelieren beginnt. Restliche Himbeeren mit der runden Seite nach oben dicht an dicht auf die Zitronencreme setzen. Den leicht gelierten Guss mit einem Löffel darüber verteilen und die Tarte 30 Minuten kalt stellen. Mit Puderzucker bestäuben.