VG-Wort Pixel

Ravioli mit Wermutbutter

essen & trinken 12/2003
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 2 Stunden plus Kühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 962 kcal, Kohlenhydrate: 64 g, Eiweiß: 43 g, Fett: 59 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Nudelteig

g g Mehl

Eier (Kl. M)

Eigelb (Kl. M)

Salz

El El Olivenöl

Mehl (zum Bearbeiten)

Füllung

g g Spinat

Salz

g g Schalotten

Knoblauchzehe

g g Hühnerleber

g g Butter

ml ml Schlagsahne

g g Parmesan (frisch gerieben)

Eigelb (Kl. M)

Pfeffer

Muskat

Eiweiß (Kl. M)

Wermutbutter:

ml ml Wermut

Msp. Msp. Bio-Zitronenschale (fein abgerieben)

Stiel Stiele glatte Petersilie

Stiel Stiele Thymian

Bund Bund Schnittlauch

g g kalte Butterwürfel

Salz

Pfeffer

g g gehobelter Parmesan für die Dekoration


Zubereitung

  1. Für den Ravioli-Teig Mehl, Eier, Eigelb, Salz und Olivenöl zu einem glatten Teig kneten. In Klarsichtfolie einwickeln und 1 Stunde kalt stellen.
  2. In der Zwischenzeit für die Füllung den Spinat putzen, waschen und in kochendem Salzwasser blanchieren. Mit der Schaumkelle herausnehmen und in eiskaltem Wasser abschrecken. Gut ausdrücken, fein hacken und in eine Schale geben. Schalotten und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Hühnerleber mit einem scharfen Küchenmesser fein hacken.
  3. Butter in einer Pfanne erhitzen, Schalotten, Knoblauch und Hühnerleber darin andünsten. Sahne zugeben und bei mittlerer Hitze breiig einkochen lassen. Dann den Parmesan gut unterrühren, mit 1 Eigelb zum Spinat geben und alles gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken. Abkühlen lassen.
  4. Das Eiweiß verquirlen. Den Nudelteig auswickeln und vierteln. Die Teigstücke ca. 1 cm flach drücken. Jedes Teigstück nacheinander von Stufe 1-5 durch die glatte Walze der Nudelmaschine drehen. Teigplatten auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen.
  5. Füllung in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Auf 2 Teigplatten im Abstand von 4 cm 4 Kreise (4-5 cm Durchmesser) spritzen. Restliche Eigelbe vorsichtig in die Mitte der Kreise setzen (sie dürfen nicht zerfließen). Die freie Teigfläche um die Spinatkreise dünn mit Eiweiß bepinseln. Die restlichen Teigplatten jeweils deckungsgleich darüber legen. Den Teig um die Füllung und am Rand gut andrücken. Mit einem Ravioli- oder Plätzchenausstecher (12 cm Durchmesser) 8 Ravioli ausstechen. In leicht kochendem Salzwasser 4-6 Minuten garen (das Eigelb darf nicht fest werden).
  6. In der Zwischenzeit für die Wermutbutter den Wermut mit der Zitronenschale in einer Pfanne auf die Hälfte einkochen lassen. Petersilien- und Thymianblätter abzupfen und grob hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Kalte Butterwürfel schnell in den reduzierten Wermut einrühren, sodass eine leichte Bindung entsteht. Kräuter zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Ravioli vorsichtig mit einer Schaumkelle herausnehmen und in die Wermutbutter geben. Auf flachen Tellern anrichten, mit der Butter beträufeln und mit gehobeltem Parmesan bestreuen.