VG-Wort Pixel

Campari-Orangen-Trüffel

essen & trinken 12/2002
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten plus Kühlzeiten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 94 kcal, Kohlenhydrate: 8 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 6 g

Zutaten

Für
1
Blech

Füllung

g g weiße Kuvertüre

ml ml Schlagsahne

El El italienischer Bitterlikör (z. B. Campari)

El El Orangenaroma

El El Orangenlikör

Platte Platten Vollmilch-Pralinenhohlkugeln

g g Vollmilchkuvertüre

Zum Überziehen:

g g weiße Kuvertüre

Tropfen Tropfen rote Lebensmittelfarbe

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Weiße Kuvertüre hacken und in einem Schneekessel im heißen Wasserbad schmelzen. Sahne aufkochen, mit der Kuvertüre verrühren, leicht abkühlen lassen und die Masse halbieren. Eine Hälfte mit dem Campari, die andere mit Orangenaroma und -likör würzen. Beide Massen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Zuerst die Camparifüllung mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle Nr. 1 bis zur Hälfte in die Hohlkugeln füllen. Mindestens 1 Stunde kalt stellen. Dann die Orangenfüllung (falls sie zu fest geworden ist, noch einmal leicht erwärmen) in die Hohlkugeln bis kurz unter den Rand füllen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.
  2. Vollmilch-Kuvertüre hacken, im heißen Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle Nr. 1 füllen und die Pralinenöffnungen damit verschließen. 1 Stunde kühl stellen, damit die Kuvertüre fest wird.
  3. Weiße Kuvertüre hacken, in einem Schneekessel (möglichst aus Edelstahl) bei gut 34 Grad auflösen. Wenn Sie kein Thermometer haben, schmelzen Sie die Kuvertüre langsam im Wasserbad und tauchen eine Messerspitze hinein: Die Temperatur stimmt, wenn die Kuvertüre nach 1 Minute fest wird und glänzt. Wichtig: Es darf kein Tropfen Wasser an die Kuvertüre kommen. Flüssige Kuvertüre aus dem Wasserbad nehmen und unter Rühren abkühlen lassen, bis sie fast erstarrt ist. Im warmen Wasserbad wieder auf etwa mehr als 34 Grad erwärmen. Die Kuvertüre mit der Lebensmittelfarbe färben. Die Trüffel mit einer Pralinengabel nacheinander in die rosafarbene Kuvertüre tauchen. Am Gefäßrand abstreifen und auf ein Pralinengitter setzen. Die Glasur 3-4 Minuten nur etwas anziehen lassen, dann mit einer Pralinengabel mehrmals auf dem Gitter rollen, damit die typischen Trüffelspitzen entstehen. Die Trüffel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und vollständig fest werden lassen. Zwischen Lagen von Backpapier in Keksdosen schichten. Kühl und trocken aufbewahrt halten sie sich mindestens 1 Woche.
Tipp Pralinengabeln und Trüffelhohlkugeln und weiteres Zubehör zur Pralinenherstellung gibt es zu bestellen bei: Hobbybäcker-Versand Am Mühlholz 6 89287 Bellenberg Tel. 0 73 06/9 25-9 09, Fax -9 05 www.hobbybaeckerversand.de