VG-Wort Pixel

Pappardelle alla Genovese

essen & trinken 8/2002
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde 45 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 602 kcal, Kohlenhydrate: 58 g, Eiweiß: 20 g, Fett: 32 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Pappardelle

200

g g Mehl

2

Eier

0.5

El El Olivenöl

0.5

Tl Tl Salz

500

g g Kartoffeln

200

g g Prinzessbohnen

Mehl

Pesto

30

g g Pinienkerne

2

Knoblauchzehen

50

g g Basilikum

40

g g Pecorino

20

g g Parmesan

70

ml ml Olivenöl

Salz

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Eier, Olivenöl und Salz dazugeben. Alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Nudelteig in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 1 Stunde ruhen lassen.
  2. Die Kartoffeln schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Die Bohnen putzen und halbieren.
  3. Für den Pesto die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und auskühlen lassen. 1 Tl zur Seite legen, den Rest grob hacken. Die Knoblauchzehen pellen und fein hacken. Vom Basilikum die Blätter abzupfen und grob hacken. Pinienkerne, Basilikum, Pecorino, Pamesan und Olivenöl in einen Messbecher geben. Alles mit dem Schneidstab fein pürieren und mit Salz würzen.
  4. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen, den Nudelteig in 4 Teile schneiden. Jedes Teigstück flach drücken und 5mal (Stufe 1-5) durch die glatte Walze der Nudelmaschine drehen. In Stücke von 20 cm Länge schneiden und mit dem gewellten Teigrädchen in 3 cm breite Pappardelle schneiden. Pappardelle auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche legen.
  5. Kartoffeln und Bohnen in kochendes Salzwasser geben und 6-8 Minuten kochen. Die Pappardelle in kochendes Salzwasser geben und 1 Minute sprudelnd kochen lassen. Kartoffeln, Bohnen und Pappardelle in ein großes Sieb schütten, gut abtropfen lassen und in eine große Schüssel geben. 3-4 El Pesto zugeben und gut vermengen.
  6. Auf einer warmen Platte anrichten und mit den restlichen Pinienkernen bestreuen. Restlichen Pesto extra dazu reichen.