VG-Wort Pixel

Spinat-Ravioli mit Salbeibutter

essen & trinken 9/2002
essen & trinken
Foto: New Africa / Adobe Stock
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten plus Kühlzeit für den Ravioli-Teig

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 637 kcal, Kohlenhydrate: 37 g, Eiweiß: 27 g, Fett: 42 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Ravioli-Teig

g g Hartweizengrieß

Eier

El El Olivenöl

Salz

Pfeffer

Mehl

Füllung

g g Spinat

g g Ricotta

g g Pecorino

Eigelb

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

Salbeibutter:

g g Pinienkerne

g g Butter

Salbeizweig

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Hartweizengrieß mit Eiern, 1-2 El kaltem Wasser, Olivenöl, Salz und Pfeffer zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie einwickeln und 1 Stunde kalt stellen.
  2. In der Zwischenzeit für die Füllung den Spinat putzen und waschen. Den tropfnassen Spinat in einen Topf mit wenig kochendem Wasser geben und 3-4 Minuten zugedeckt dünsten. Dann in ein Sieb schütten und mit Hilfe einer Schaumkelle gut ausdrücken. Spinat auf ein Schneidbrett geben und fein hacken. Den Ricotta in einem Küchentuch gut ausdrücken. Den Spinat mit dem Ricotta, Pecorino und 1 Eigelb in eine Schüssel geben und gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Kalt stellen.
  3. Den Nudelteig in vier gleich große Stücke schneiden. Die Teigstücke auf ca. 1 cm flach drücken. Jedes Teigstück nacheinander durch die glatte Walze der Nudelmaschine von Stufe 1-5 drehen. Teigplatten auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen.
  4. Füllung in einen Spritzbeutel geben. Die Füllung in Abständen von 4-5 cm etwa walnussgroß (16 mal) nebeneinander auf zwei Teigplatten spritzen. Das restliche Eigelb verquirlen und die nicht belegten Teigplatten damit einpinseln. Diese Teigplatten mit der Eigelbseite nach unten auf die mit der Füllung belegten Teigplatten deckungsgleich auflegen. Um die Füllung und am Rand den Teig andrücken. Mit einem runden Ravioliausstecher (8 cm Durchmesser) 16 Ravioli ausstechen. Die Ravioli in leicht kochendem Salzwasser 4-5 Minuten garen, abgießen und abtropfen lassen.
  5. Für die Salbeibutter die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Butter zerlassen, Salbeiblätter abzupfen und mit den Pinienkernen zugeben. Kurz anbraten und die Ravioli zugeben. In der Salbeibutter schwenken und in tiefen Tellern anrichten. Sofort servieren.